Wir freuen uns auf den Frühling, weil...

1. ... die Winterjacken im Schrank verschwinden

Lange haben wir darauf warten müssen, die tristen, dicken Winterjacken zurück in den Kleiderschrank packen zu dürfen. Nun wird es wieder Zeit für farbenfrohe, lockere Textilien, die uns auf die schöne Jahreszeit einstimmen. Doch wer setzt neue Trends in der Bekleidungsindustrie und entwirft die Frühlingsmode? Unter anderem machen dies ausgebildete Produktgestalter Textil.
 
2. ... die Sonne wieder lacht
Endlich werden die Tage wieder länger und die ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen locken uns zum Sonnetanken in die Parks. Auch wenn die Sonneneinstrahlung noch schwach ist, ist für Viele im Frühjahr eine gute Sonnenbrille unerlässlich. Dabei sind Brillenträger auf Sonnenbrillen in ihrer Sehstärke angewiesen. Die passenden Brillengläser werden von Verfahrensmechanikern für Brillenoptik hergestellt und von Augenoptikern in die Brillenfassung eingearbeitet. 

3. ... die Eisdielen zum Verweilen einladen 
Wenn wir bei angenehmen Frühlingstemperaturen unsere Eisbecher oder ein Stück Kuchen in den Eisdielen genießen, werden wir dabei nicht ausschließlich von Studenten und ungelernten Aushilfen bedient. Hinter dem Eisverkäufer steckt der Ausbildungsberuf zur Fachkraft für Speiseeis. Diese Fachkräfte sind für die Herstellung und Bearbeitung von Speiseeis zuständig. Sie präsentieren und verkaufen die verschiedenen Sorten und sorgen für einen einwandfreien Verkaufsraum.

4. ... die Krokusse blühen und das frische Grün zum Vorschein kommt
Das Hocken in der warmen Stube findet sein Ende, sobald die Krokusse blühen und das erste frische Grün erstrahlt. Die vielen schönen Parks und öffentlichen Gärten, in denen wir flanieren, sind hochwertige Kulturlandschaften. Diese Grün- und Freiräume werden von Gärtnern der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau gebaut, entwickelt und gepflegt. 

5. ... das Radeln wieder Spaß macht
Bald macht es wieder Spaß, bei schönem Wetter mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren. Stand dein Drahtesel monatelang über Winter im Keller, ist es ratsam, ihn vor dem ersten Gebrauch im Frühling von einem Fachmann checken zu lassen. Den Frühjahrscheck machen Fahrradmonteure. Sie halten Fahrräder instand, überprüfen beispielsweise Licht, Bremsen und rüsten sie nach Bedarf mit Zubehör aus.

6. ... der Frühling die Reitsaison belebt
Der Frühling gibt den Startschuss für die ersten Reitveranstaltungen. Damit Reitpferde gute Leistungen in Wettkämpfen erbringen können, müssen sie in Topform sein. Für den Gesundheitszustand von Tieren sind nicht ausschließlich Tierärzte zuständig, sondern beispielsweise auch Veterinärmedizinisch-technische Assistenten. Sie unterstützen Tierärzte, Mikrobiologen, Biochemiker oder auch Zoologen bei Laboruntersuchungen. Sie werten Ergebnisse aus und führen Statistiken, um Auswirkungen von Erkrankungen zu bewerten.

7. ... wir fleißig unseren Winterspeck abtrainieren können
Der Frühling ist die Jahreszeit, in der einige Menschen verstärkt den Drang verspüren, sich körperlich zu betätigen. Man geht Joggen, fährt Inliner oder geht ins Fitnessstudio, um den Winterspeck abzutrainieren. Das Fitnessstudiopersonal, das uns beim Abspecken hilft, hat oftmals eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann absolviert. Fitnesskaufleute helfen uns nicht nur bei Fitness-Übungen oder beraten uns bei unserer Ernährung, sondern übernehmen auch Aufgaben in der Verwaltung, der Organisation und in dem Finanz- und Rechnungswesen von Fitnessstudios.

8. ... du dein Zuhause umgestalten kannst
Nach dem Frühjahrsputz ist die Gelegenheit perfekt, dein Zimmer oder deine Wohnung umzugestalten. Du könntest Farbe oder coole Logos auf deine Wände bringen. Vielleicht möchtest du auch neue Polstermöbel aufstellen oder einfach nur deine Kissen neu beziehen. Damit dein Zuhause einen neuen Look bekommt, frage doch einen Raumausstatter um Rat. Raumausstatter gestalten Innenräume mit Textilien jeglicher Art, zum Beispiel mit Vorhängen, Gardinen, Teppichen, Tapeten und Polstermöbeln.

9. ... die Straßencafés wieder öffnen
Die sonnigen Nachmittage und die angenehmen Frühlingstemperaturen ziehen Viele in Cafés, Biergärten und auf die Terrassen von Restaurants. Oftmals verbergen sich hinter den Gastronomiebetrieben gut durchdachte Konzepte, die wir auf den ersten Blick nicht wahrnehmen. Zu den Aufgaben von Fachleuten für Systemgastronomie gehört die Organisation von Gastronomiebetrieben nach einem zentral festgelegten Gastronomiekonzept. Sie strukturieren die Arbeitsabläufe einschließlich Personalplanung, Einkauf, Lagerhaltung, Küche, Service und Gästebetreuung sowie Verkauf.

10. ... die ersten Open-Air-Festivals bald beginnen
Der Frühling stimmt uns auf eine Vielzahl von Open-Air-Veranstaltungen an. Bald wird es wieder Zeit, den Rucksack zu packen und gemeinsam mit Freunden zu den Musikfestivals auf der grünen Wiese zu pilgern. Die erfolgreiche Durchführung solcher Events ist eine hoch anspruchsvolle Aufgabe, die in den Tätigkeitsbereich von Veranstaltungskaufleuten fällt. Sie planen und organisieren Veranstaltungen nach Kundenabsprache.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Bald steht der erste Arbeitstag deiner Ausbildung an und du bist schon ganz schön nervös? Keine Sorge! Mit unseren Tipps wirst du ganz sicher einen bleibenden Eindruck im Unternehmen hinterlassen! Richte dich einfach nach unserer Checkliste für deinen ersten Arbeitstag und deine Ausbildung wird wie im Flug vergehen! Aber Vorsicht: Unsere Tipps können große Spuren von Ironie enthalten.

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Du hast den Wunsch, dir neben deiner Ausbildung noch etwas Geld dazuzuverdienen? Ein Minijob ist eine wunderbare Chance, dein Ausbildungsgehalt aufzustocken und deine finanziellen Möglichkeiten zu verbessern. Wir zeigen dir, was du bei der Wahl eines Nebenjobs beachten solltest und welche rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen einzuhalten sind.

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Die Schule ist geschafft und das Abschlusszeugnis lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Gerade jetzt gehen einem viele Gedanken durch den Kopf, wie man die Zeit nach der Schule gestalten möchte. Hast du dich für einen Ausbildungsberuf entschieden, werden meist einige Bewerbungen verschickt, bevor eine Zusage dabei ist. Nach einer Zusage hast du jetzt aber das Luxusproblem, einen für dich noch passenderen Ausbildungsplatz bei einem anderen Unternehmen ergattert zu haben, weshalb du deinen zugesagten Ausbildungsvertrag gerne kurzfristig kündigen würdest. Wir zeigen dir, wie du vor Beginn einer Ausbildung vorgehen solltest, falls du dich spontan für ein anderes Unternehmen entscheidest.