Karrieremöglichkeiten als Werkzeugmechaniker

Mit erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zum Werkzeugmechaniker bist du fit für den Berufseinstieg.

Arbeitsorte

Vielleicht wirst du sogar von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen. Oder du bewirbst dich in anderen Werkzeugbaubetrieben, im Werkzeugmaschinenbau oder bei Unternehmen, die medizintechnische Geräte herstellen.

Weiterbildung

Mit einer Ausbildung muss noch nicht Schluss sein, wenn du willst. Man lernt ja bekanntlich nie aus.

Lehrgänge und Seminare ermöglichen dir, dich zu einem Thema zu informieren und vertiefende Kenntnisse zu erwerben:

  • CNC-Technik
  • Feinwerktechnik
  • Schweiß-, Füge- und Trenntechniken
  • Medizintechnik
  • 3-D-Druck
  • Virtuelle Simulation

Du kannst auch eine berufliche Weiterbildung absolvieren und aufsteigen zum:

  • Industriemeister
  • Chirurgiemechanikermeister
  • Staatlich geprüften Techniker
  • Technischen Fachwirt
  • Ausbilder

Wenn du eine Hochschulzugangsberechtigung hast, ist auch ein Studium eine Option, über den Tellerrand zu schauen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Augenoptiker

981 freie Ausbildungsplätze

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden fachkundig.

Duale Ausbildung

Hörakustiker

3958 freie Ausbildungsplätze

Hörakustiker beraten und betreuen Menschen mit Hörstörungen. Dabei sind sie sehr einfühlsam und geduldig. Sie passen Hörgeräte individuell an und arbeiten sowohl handwerklich als auch kaufmännisch.

Duale Ausbildung

Industriemechaniker

1784 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Nach oben