Werkstoffprüfer arbeiten im Labor ©Pixabay Public Domain

Ausbildung
Werkstoffprüfer (m/w/d)

Bildungsweg
Duale Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
3,5 Jahr(e)

Das verdient ein Werkstoffprüfer


1. Lehrjahr

900 - 960 Euro

2. Lehrjahr

950 - 1020 Euro

3. Lehrjahr

1010 - 1090 Euro

4. Lehrjahr

1070 - 1150 Euro

Wenn du dich für eine Ausbildung zum Werkstoffprüfer entschieden hast, dann hoffentlich nicht (nur) deshalb, weil er zu den bestbezahlten Ausbildungsberufen gehört, sondern auch weil dich seine vielfältigen Aufgabenbereiche neugierig auf mehr gemacht haben. Da das Ausbildungsgehalt aber trotzdem ein spannendes und wichtiges Thema ist, haben wir hier mal die wichtigsten Fakten für dich zusammengestellt:

Gehalt während der Ausbildung

Los geht es im ersten Lehrjahr bereits mit einem monatlichen Bruttogehalt von 860 bis 960 Euro. Wie hoch dein Gehalt in dieser Spanne genau ausfällt, wird von deinem Ausbildungsbetrieb festgelegt. Im zweiten Jahr klettert dein Lohn bereits hoch auf 910 bis 1.010 Euro. Auch im dritten Jahr wird noch einmal eine Schippe draufgelegt, sodass du auf ein Monatsgehalt von 970 bis 1.100 Euro kommst und im vierten Lehrjahr verdienst du 1.000 bis 1.160 Euro brutto.

Gehalt nach der Ausbildung

Wenn du deine Abschlussprüfung erfolgreich bestanden hast und dich nun offiziell als „Werkstoffprüfer“ oder „Werkstoffprüferin“ bezeichnen darfst, liegt dein Einstiegsgehalt im Schnitt bei 2.200 Euro brutto. Im Laufe deiner Karriere, insbesondere durch steigende Berufserfahrung und die ein oder andere Fortbildungsmaßnahme, steigt dein Lohn auf bis zu 3.200 Euro an. Wenn du dich für eine berufliche Weiterbildung entscheidest und beispielsweise deinen Industriemeister Metall machst, sind sogar bis zu 3.700 Euro drin. Auch ein Studium erhöht die Chancen auf eine höhere Position und ein höheres Gehalt.


Ähnliche Berufe

Anlagen- und Apparatebauer EFZ (m/w/d)
Schweiz
Duale Ausbildung
Anlagen- und Apparatebauer verarbeiten die unterschiedlichen Metalle zu Metallverkleidungen für Maschinen, Blechen oder Rohren.

Behälter- und Apparatebauer (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Behälter- und Apparatebauer fertigen sowohl mit handgeführten Werkzeugen als auch mit automatisierten Werkzeugmaschinen Drucktanks, Rohrleitungen, Rührkessel, Turbinengehäuse und vieles mehr.

Büchsenmacher (m/w/d)
Italien Deutschland
Duale Ausbildung
Büchsenmacher/-innen stellen Schusswaffen her und sind für die Reparatur und Instandhaltung verantwortlich.

Goldschmied (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Goldschmiede stellen nach Entwürfen und Kundenwünschen Schmuck aus Edelmetallen her. Sie gestalten und fertigen neue Schmuckstücke und restaurieren und ändern alte.

Graveur (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Graveure gestalten und bearbeiten Dekorationsartikel, Schmuckstücke, Pokale und Gebrauchsgegenstände in traditioneller Handarbeit und unter Verwendung moderner Techniken.

Techniker Krankenkasse