Das verdient ein Verfahrenstechnologe Metall

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 1.000-1.020 EUR, 2. Lehrjahr 1.050-1.060 EUR, 3. Lehrjahr 1.110-1.150 EUR, 4. Lehrjahr 1.160-1.210 EUR

Du kannst dich bereits auf dein erstes Gehalt in der Ausbildung freuen, denn der Verfahrenstechnologen Metall gehört zu den bestbezahlten Ausbildungsberufen!

Gehalt während der Ausbildung

Das Ausbildungsgehalt ist nach deinen 3,5 Lehrjahren gestaffelt, was bedeutet, dass du im ersten Lehrjahr „klein“ anfängst und dich im Laufe der Ausbildung immer weiter steigerst. Die folgenden Beträge sind nur Richtwerte. Deine genauen Ausbildungsgehälter entnimmst du bitte deinem Ausbildungsvertrag, den du vor Beginn deiner Ausbildung zusammen mit dem Ausbildungsbetrieb abschließt. Im ersten Lehrjahr liegt dein Gehalt in der Regel irgendwo zwischen 860 und 960 Euro. Bereits im zweiten Jahr kannst du die 1.000er-Marke überschreiten, denn du verdienst 910 bis 1.010 Euro. Im dritten Jahr steigt dein Verdienst auf 990 bis 1.100 Euro und im letzten halben Jahr deiner Ausbildung klettert er sogar auf 1.000 bis 1.160 Euro im Monat. Es handelt sich hierbei stets um deinen Bruttolohn.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung verdienst du ein Einstiegsgehalt, das für Verfahrenstechnologen Metall bei etwa 2.200 bis 2.400 Euro liegt. Mit der Zeit steigt dein Lohn auf 2.400 bis 3.000 Euro an. Wenn du dich weiterbildest, zum Beispiel zum Industriemeister mit dem Schwerpunkt Hüttentechnik, kannst du sogar ein Bruttogehalt von 3.300 bis 3.800 Euro erwarten. Auch ein Studium kann die Chancen auf ein höheres Gehalt erhöhen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Augenoptiker

814 freie Ausbildungsplätze

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden fachkundig.

Duale Ausbildung

Hörakustiker

3682 freie Ausbildungsplätze

Hörakustiker beraten und betreuen Menschen mit Hörstörungen. Dabei sind sie sehr einfühlsam und geduldig. Sie passen Hörgeräte individuell an und arbeiten sowohl handwerklich als auch kaufmännisch.

Duale Ausbildung

Industriemechaniker

1642 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Nach oben