Wie werde ich Verfahrensmechaniker für Brillenoptik?

  • Neigung zu exakter und sauberer Feinarbeit
  • Interesse an physikalischen Vorgängen und technischer sowie handwerklicher Arbeit
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Rechenfertigkeit und Zuverlässigkeit

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Verfahrensmechaniker für Brillenoptik?

Zu den Aufgaben eines/einer Verfahrensmechanikers/-in für Brillenoptik gehört hauptsächlich das Herstellen von Brillengläsern aus Kunststoff und mineralischem Glas. Die Rohlinge werden gefräst, geschliffen und poliert und zu fertigen Gläsern veredelt. Sie bedienen halb- und vollautomatische Maschinen und überwachen die Verfahrensabläufe.

Hauptsächlich arbeiten sie in Werkstätten von Augenoptikern und in Betrieben der optischen Industrie.

Inhalte der Ausbildung

  • Herstellung von Lupenfassungen, Bifokalgläsern, Gleitsichtgläsern und asphärischen und prismatischen Brillengläsern
  • Endfertigen, Veredeln und Prüfen von Brillengläsern
  • Beurteilung von Glasrohteilen
  • Einrichtung und Wartung von Fertigungsmaschinen
  • Konzipierung von Bestückungseinrichtungen

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Hörakustiker

1675 freie Ausbildungsplätze

Hörakustiker beraten und betreuen Menschen mit Hörstörungen. Dabei sind sie sehr einfühlsam und geduldig. Sie passen Hörgeräte individuell an und arbeiten sowohl handwerklich als auch kaufmännisch.

Duale Ausbildung

Augenoptiker

671 freie Ausbildungsplätze

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden fachkundig.

Duale Ausbildung

Industriemechaniker

1393 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Nach oben