Das verdient ein Technischer Modellbauer

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 1.000-1.020 EUR, 2. Lehrjahr 1.050-1.070 EUR, 3. Lehrjahr 1.120-1.160 EUR, 4. Lehrjahr 1.170-1.220 EUR

Der Ausbildungsberuf des technischen Modellbauers gehört zu den bestbezahlten Berufen, da er ein fundiertes Fachwissen, unter anderem in den Bereichen Mathe, Physik, Technik und technisches Design, erfordert.

Gehalt während der Ausbildung

Im ersten Jahr deiner Ausbildung fängst du verhältnismäßig „klein“ an. Du verdienst zunächst zwischen 800 und 950 Euro brutto im Monat. Die Höhe deines Azubi-Gehalts ist von mehreren Faktoren abhängig, wie zum Beispiel der Größe und dem Standort deines Ausbildungsbetriebs. Im zweiten Lehrjahr steigt dein Lohn auf 900 bis 1.000 Euro an. Je mehr Know-how du im Betrieb und in der Berufsschule erwirbst, desto selbstständiger kannst du Aufgaben erledigen und desto weniger brauchst du die Hilfe deines Ausbilders. Im dritten Lehrjahr verdienst du bereits zwischen 950 und 1.050 Euro brutto und im letzten halben Jahr deiner Ausbildungszeit sind es zwischen 1.000 und 1.100 Euro monatlich.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung steigt dein Gehalt rapide nach oben. Du bist nun schließlich kein Lehrling mehr, sondern ein ausgebildeter technischer Modellbauer bzw. eine ausgebildete technische Modellbauerin. Dein Einstiegsgehalt liegt im Schnitt um die 2.000 Euro. Je länger du in deinem Beruf arbeitest, desto wahrscheinlicher werden Gehaltserhöhungen und mehr Verantwortung im Betrieb. Du kannst so bis zu 3.000 Euro verdienen. Wenn du dich für eine Weiterbildung, zum Beispiel zum Techniker oder zum Meister, entscheidest, kann dein Lohn sogar bis zu 4.000 Euro betragen. Auch ein anschließendes Studium ist eine Möglichkeit, sich beruflich weiterzuentwickeln.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Parkettleger

Parkettleger

606 freie Ausbildungsplätze

Parkettleger bereiten Unterböden mit Grundierung und Spachtelmassen vor, schneiden das Holz akkurat zu und verlegen Parkett, was sie anschließend verkleben oder anderweitig befestigen. Sie beraten Kunden auf der Verkaufsfläche und schreiben Rechnungen, wenn es zum Vertragsabschluss kommt.

Duale Ausbildung
Fahrzeuglackierer

Fahrzeuglackierer

110 freie Ausbildungsplätze

Fahrzeuglackierer grundieren, schleifen, spritzen, und tauchen. Dabei geht vieles automatisch, einiges von Hand. Fahrzeuglackierer beheben Schäden an Blechteilen und passen die übrigen Oberflächen farblich an. Außerdem schützen sie Fahrzeugoberflächen gegen Rost und erhalten so den Wert von Fahrzeugen.

Duale Ausbildung
Maler und Lackierer

Maler und Lackierer

147 freie Ausbildungsplätze

Maler und Lackierer gestalten Fassaden, Innenräume und historische Gebäude mit Farben, Tapeten und Lacken. Sie sanieren und schützen Gebäude, verschönern Räume und rekonstruieren und erhalten Kunstwerke.

Nach oben