Das verdient ein Süßwarentechnologe

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 600-840 EUR, 2. Lehrjahr 720-950 EUR, 3. Lehrjahr 830-1.100 EUR, 4. Lehrjahr unvergütet
Während du auf der Arbeit den ganzen Tag von Süßigkeiten jeglicher Art umgeben bist, die Kinderherzen höher schlagen lassen, soll natürlich auch dein Herz beim Anblick deines Kontostandes zufrieden gestellt sein. Das Tolle an einer Ausbildung ist, dass du vom ersten Monat deiner Ausbildung an Gehalt bekommst. Wie dein Gehalt aussehen kann, erfährst du hier. Bitte beachte, dass wir an dieser Stelle nur ungefähre Richtwerte angeben können, die genauen Beträge werden in deinem Ausbildungsvertrag festgelegt. 


Gehalt während der Ausbildung

Den ganzen Tag Süßigkeiten herstellen und dafür auch noch Geld bekommen - ein wahrgewordener Traum! Während deiner Ausbildung zum Süßwarentechnologen bzw. zur Süßwarentechnologin ist dein Gehalt gestaffelt. Je weiter deine Ausbildung voranschreitet und je mehr du deine Fähigkeiten ausbaust, desto höher steigt von Jahr zu Jahr auch dein Gehalt. Im ersten Ausbildungsjahr bekommst du zwischen 650 und 740 Euro brutto im Monat. Da du im zweiten Jahr bereits mehr anpacken kannst, verdienst du bereits etwas mehr. Dein Einkommen beläuft sich auf 770 bis 830 Euro. Im dritten und damit letzten Jahr deiner Lehre liegt dein Lohn bei 840 bis 970 Euro monatlich. 


Gehalt nach der Ausbildung

So wunderbar wie deine Süßigkeiten schmecken, so herrlich süß ist bestimmt auch das Gefühl, wenn du ins Berufsleben startest und dein erstes volles Gehalt verdienst. Das Einstiegsgehalt eines Süßwarentechnologen liegt bei 1900 bis 2400 Euro brutto. Wenn du erstmal ein wenig Berufserfahrung gesammelt hast, steigt auch dein Gehalt weiter an. Darüberhinaus hast du die Möglichkeit, dich weiterzubilden und somit dein Einkommen zu verbessern. Als Industriemeister der Fachrichtung Süßwaren kannst du beispielsweise bis zu 3400 Euro verdienen. 


Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk

4784 freie Ausbildungsplätze

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk arbeiten in Bäckereien, Konditoreien und Fleischereien. Sie präsentieren und verkaufen Waren und Produkte und sorgen für einen einwandfreien Verkaufsraum.

Duale Ausbildung

Fleischer

1722 freie Ausbildungsplätze

Fleischerinnen und Fleischer beurteilen die Qualität von Fleisch, zerlegen es fachgerecht und bereiten es zu verschiedenen Fleisch- und Wurstwaren zu, um es anschließend zu verkaufen.

Duale Ausbildung

Bäcker

45 freie Ausbildungsplätze

Bäcker stellen Backwaren wie Brote, Brötchen und Kuchen her. Sie profitieren von ihrem handwerklichen Geschick und ihrer Kreativität, wenn es um das Garnieren und Glasieren von süßen Gebäcken geht.

Nach oben