Das verdient ein Sport- und Gesundheitstrainer / Sport- und Fitnessbetriebswirt

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung:

Gehalt während der Ausbildung

Während deiner 3-jährigen Berufsausbildung ist auch deine Ausbildungsvergütung gestaffelt: Im ersten Lehrjahr verdienst zwischen 600 und 700 Euro brutto, im zweiten steigert sich dein Gehalt auf 700 bis 750 Euro und im dritten Ausbildungsjahr bekommst du ungefähr 750 bis 800 Euro. Wie hoch deine Vergütung während deiner Ausbildung genau ist, erfährst du, wenn du einen Blick in deinen Ausbildungsvertrag wirfst – hier sind deine Urlaubstage und dein genaues Gehalt festgelegt. Neben deiner Vergütung musst du als angehender Sport und Gesundheitstrainer Schulkosten mit einplanen: Das Schulgeld liegt in der Regel zwischen 300 und 400 Euro im Monat. Manche Ausbildungsbetriebe übernehmen die Kosten, bei anderen musst du die Gebühren selbst übernehmen.

Gehalt nach der Ausbildung 

Nach deiner erfolgreichen Prüfung kannst du deine Lachmuskeln trainieren: Endlich hast du es geschafft! Dein Gehalt liegt als fertiger Fitnesstrainer je nach Betrieb zwischen 1.400 und 2.300 Euro brutto. Selbstverständlich kannst du dich in deinem Job auch weiterbilden und auf bestimmte Fachbereiche spezialisieren. Dadurch bietest du deinen Kunden nicht nur mehr Möglichkeiten, sondern dir auch die Chance einen höheren Lohn zu erhalten. Ein Studium oder eine Weiterbildung können dich also auf ein höheres Karrierelevel heben.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Sport- und Fitnesskaufmann

126 freie Ausbildungsplätze

Sport- und Fitnesskaufleute bieten den Kunden in Fitnessstudios, Sportschulen, Wellnesszentren oder Schwimmbädern eine Rundum-Betreuung plus Beratung. Sie kümmern sich neben typischen Tätigkeiten im Bereich Sport auch um unverzichtbare Dinge, welche man jedoch oft nicht sofort sieht.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Gymnastiklehrer

157 freie Ausbildungsplätze

Gymnastiklehrer helfen Menschen jeden Alters durch Bewegungsübungen zur Erhaltung ihrer Gesundheit. Sie motivieren und fördern Bewegungssinn, Körpergefühl und Gesundheitsverständnis. Sie erstellen, planen und organisieren gezielte Übungs- und Fitnessprogramme für Gruppen und Einzelpersonen.

Schulische Ausbildung

Sportassistent

27 freie Ausbildungsplätze

Sportassistenten und -assistentinnen sind in Vereinen und Verbänden im Bereich des Sports, in Betrieben der Freizeit- und Fitnesswirtschaft, in der kommunalen Sport- und Sportstättenverwaltung oder in touristischen Einrichtungen beschäftigt. Dort nehmen sie Aufgaben in den Bereichen Management, Training und Kursleitung sowie Organisation und Verwaltung wahr.

Nach oben