Wie werde ich Sport- und Eventmanagement-Assistent?

Angehende Sport- und Eventmanagement-Assistent/-innen sollten folgende Interessen und Eigenschaften mitbringen:

  • Kontaktfreude
  • Leistungsorientiert
  • Interesse an Sport
  • Zielorientierte Arbeitsweise
  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Termingerechtes Arbeiten

Häufig wird die (Fach-) Hochschulreife vorausgesetzt.

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Fachhochschulreife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Sport- und Eventmanagement-Assistent?

Sport- und Eventmanagement-Assistent/-innen sind an der Planung und Organisation von Veranstaltungen rund um Sport beteiligt. Auftraggeber sind dabei häufig Vereine, Verbände, Sportstätten oder Sportartikelhersteller. Die Veranstaltungen dabei sind sehr abwechslungsreich. Ob internationaler Wettkampf oder Marketingveranstaltung, sie müssen sich immer neuen Herausforderungen stellen. Dabei müssen sie stets darauf achten, sowohl die Sportler als auch die Fans und das Publikum zufriedenzustellen. Daneben wollen noch die Bedürfnisse weiterer Gruppen, wie Funktionäre, Vereine, Sponsoren und Veranstalter berücksichtigt werden.

Events im Sport sind heutzutage eng mit Geldern verknüpft. Die Sportler sind auf ihr Einkommen angewiesen, Veranstalter, Medien, Vereine und Hersteller auf die Einnahmen aus den Vermarktungsmöglichkeiten. Darum werden beim Sportmarketing, das Controlling, der Umgang mit Rechten und Lizenzen oder die Kostenkalkulation und andere Managementaufgaben immer wichtiger. Damit ein Event zu Erfolg wird, müssen die Sport- und Eventmanagement-Assistent/-innen stets gut organisieren und dabei alles Mögliche bedenken.

Inhalte der Ausbildung

In der dreijährigen Ausbildung behandeln die angehenden Sport- und Eventmanagement-Assistent/-innen unter anderem folgende Inhalte:

  • Deutsch
  • Englisch (evtl. weitere Fremdsprachen)
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Marketing
  • Controlling
  • Rechtliche Grundlagen, z.B. Reiserecht
  • Management
  • Sportmarketing
  • Lizenzvergabe
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Sportmanagement
  • Eventmanagement
  • Projektmanagement
  • Bewegung
  • Fitness
  • Spiele und Spielen
  • Körperwahrnehmung

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Sport- und Fitnesskaufmann

127 freie Ausbildungsplätze

Sport- und Fitnesskaufleute bieten den Kunden in Fitnessstudios, Sportschulen, Wellnesszentren oder Schwimmbädern eine Rundum-Betreuung plus Beratung. Sie kümmern sich neben typischen Tätigkeiten im Bereich Sport auch um unverzichtbare Dinge, welche man jedoch oft nicht sofort sieht.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Gymnastiklehrer

157 freie Ausbildungsplätze

Gymnastiklehrer helfen Menschen jeden Alters durch Bewegungsübungen zur Erhaltung ihrer Gesundheit. Sie motivieren und fördern Bewegungssinn, Körpergefühl und Gesundheitsverständnis. Sie erstellen, planen und organisieren gezielte Übungs- und Fitnessprogramme für Gruppen und Einzelpersonen.

Schulische Ausbildung

Sport- und Gesundheitstrainer / Sport- und Fitnessbetriebswirt

Sport- und Gesundheitstrainer bzw. Sport- und Fitnessbetriebswirte überzeugen in Fitnesseinrichtungen an der Schnittstelle zwischen Sport und Betriebswirtschaft: Sie arbeiten mit Kunden an deren Fitness und Gesundheit auf der einen Seite und führen auf der anderen Seite Bürotätigkeiten wie Marketingmaßnahmen oder Vertragsbearbeitungen aus.

Nach oben