Das verdient ein Spezialtiefbauer

1. Lehrjahr

805 EUR

2. Lehrjahr

1.085 EUR

3. Lehrjahr

1.335 EUR

Einstiegsgehalt

2.400 EUR

Dich interessiert schon jetzt, was du als Spezialtiefbauer während und nach der Ausbildung verdienen kannst? Hier bekommst du einen Überblick. So viel sei schon mal gesagt: Dein Beruf gehört zu den bestbezahlten Ausbildungsberufen! Grundlage für deine Ausbildungsvergütung im Baugewerbe ist ein Tarifvertrag; differenziert wird zwischen West, Ost und Berlin. Die genannten Vergütungen gelten seit dem 1. Mai 2018 bis zum 30. April 2020.


Gehalt während der Ausbildung

Bereits im ersten Lehrjahr beträgt dein Bruttolohn 760 bis 850 Euro. Das ist schon eine Stange Geld für einen Azubi im ersten Ausbildungsjahr. Dafür wird aber auch von dir erwartet, von Beginn an verantwortungsvoll zu handeln und nach Einweisung mit anzupacken. Im zweiten Jahr bekommst du dann bereits zwischen 970 und 1.200 Euro und im dritten Jahr gibt es sogar 1.190 bis 1.480 Euro monatlich. Wenn du die genauen Beträge erfahren möchtest, solltest du dich an deinen Ausbildungsbetrieb wenden. Spätestens bei Abschluss des Ausbildungsvertrags kannst du sie dort nachsehen. 

Gehalt nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung startest du mit einem verhältnismäßig hohen Einstiegsgehalt. Es liegt im Schnitt bei 2.400 Euro. Mit zunehmender Berufserfahrung lassen sich als Spezialtiefbauer sogar bis zu 3.000 Euro verdienen. Das ganz große Geld kannst du mit einer zusätzlichen Weiterbildung machen. Als Polier im Tiefbau beträgt dein Gehalt zwischen 4.000 und 4.500 Euro brutto. 

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Tiefbaufacharbeiter

Tiefbaufacharbeiter

321 freie Ausbildungsplätze

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung
Bodenleger

Bodenleger

251 freie Ausbildungsplätze

Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z. B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.

Duale Ausbildung
Raumausstatter

Raumausstatter

248 freie Ausbildungsplätze

Raumausstatter gestalten Innenräume mit Textilien und Materialien jeglicher Art, zum Beispiel mit Vorhängen, Gardinen, Teppichen, Tapeten, Kissen, Bodenbelägen und Polstermöbeln.