Karrieremöglichkeiten als Raumausstatter / Raumausstatterin

Ausbildung geschafft – nichts wie rein ins Berufsleben!

Arbeitsorte

So vielseitig dein Beruf in der Raumausstattung und seine vielen Schwerpunkte sind, so vielseitig sind auch deine möglichen Arbeitsorte. Du kannst dich in Fachbetrieben des Raumausstatterhandwerks, in Polsterwerkstätten, Raumaussstattungsatliers oder in den Abteilungen für Innendekoration in Einrichtungshäusern bewerben. Es stehen dir mit der abgeschlossenen Ausbildung als Raumausstatterin oder -ausstatter also eine Menge Jobs offen.

Weiterbildung

Falls dir eine Ausbildung noch nicht reicht, kannst du mit Fort- und Weiterbildungen deinen Horizont erweitern.

Schulungen und Seminare vermitteln dir einen guten Überblick und vertiefendes Wissen zu verschiedenen Themenbereichen, wie zum Beispiel:
Bodenbeläge

  • Polsterei
  • Licht- und Beleuchtungstechnik
  • Lackiererei
  • Kommunikative Kompetenzen
  • Feng Shui

Mit einer beruflichen Weiterbildung geht es beruflich nach vorn, zum Beispiel als:

  • Raumausstattermeister
  • Industriemeister Fachrichtung Polstermöbel
  • Staatlich geprüfter Gestalter Fachrichtung Farbtechnik und Raumgestaltung
  • Geprüfter Gestaltungsberater
  • Ausbilder

Auch ein Studium ist denkbar, wenn du eine Hochschulzugangsberechtigung hast. Wie wäre es mit den Studiengängen:

Du willst lieber dein eigener Herr sein? Dann kannst du zum Beispiel mit deinem eigenen Raumausstattungsatelier in die Selbstständigkeit starten.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren