Musterbewerbung als Produktprüfer Textil

Eine gute Bewerbung zeichnet sich vor allem durch die persönliche Note aus, die du ihr gibst.

Das Anschreiben ist der Ort, an dem du den Personalverantwortlichen von deiner Eignung für die Ausbildung zum Produktprüfer Textil überzeugst. Viel Platz ist dafür leider nicht im Anschreiben. Deshalb musst du dich auf ein paar wenige Dinge beschränken. Wie wäre es zum Beispiel, wenn du dein Hobby Nähen oder Stricken erwähnst? Deine Fingerfertigkeit und die Erfahrung mit Textilien werden dir in deiner Ausbildung sicherlich zu Gute kommen. Jegliche Tätigkeit, bei der du dich auf kleinste Details konzentrieren musst, ist für deinen späteren Arbeitgeber interessant. Das kann also zum Beispiel auch Modellbau oder Puzzeln sein.

Auch im Lebenslauf finden Hobbys und bisherige Praxiserfahrungen Platz. Dazu gehören zum Beispiel auch Praktika, die du bereits absolviert hast.

Tipp: Ein Deckblatt ist zwar nicht Pflicht in einer Bewerbung, kann aber ein guter Eye-Catcher sein. Du kannst hier deine kreative Seite zum Ausdruck bringen. Auch dein Foto kann hier platziert werden.

Lass dich von Ausbildungsbetrieben finden!

Ausbildungsplatzsuche leicht gemacht. Erstelle dein Bewerberprofil und du wirst direkt von interessierten Ausbildungsbetrieben angesprochen – ohne dich bewerben zu müssen!

Jetzt Bewerberprofil anlegen

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Polster- und Dekorationsnäher / Polster- und Dekorationsnäherin

Polster- und Dekorationsnäher / Polster- und Dekorationsnäherin

13 freie Ausbildungsplätze

Polster- und Dekorationsnäher fertigen Polsterbezüge sowie Vorhänge, Kissenhüllen und Bettüberwürfe an. Hierfür schneiden sie die Stoffe zu, nähen sie mit Maschinen oder von Hand zusammen und bringen Verzierungen an.

Duale Ausbildung
Produktionsmechaniker / Produktionsmechanikerin Textil

Produktionsmechaniker / Produktionsmechanikerin Textil

28 freie Ausbildungsplätze

Produktionsmechaniker Textil bedienen Maschinen und Anlagen der Textilindustrie, um technische Textilien zu textilen Flächen zu verarbeiten. Diese werden z.B. im Fahrzeug- und Flugzeugbau, in der Sporttechnik, in der Architektur oder in der Landwirtschaft verwendet.

Duale Ausbildung
Produktveredler - Textil

Produktveredler - Textil

37 freie Ausbildungsplätze

Produktveredler und Produktveredlerinnen geben Textilien den letzten Schliff. Sie mischen Farblösungen, Druckpasten und Beschichtungsmittel, um sie anschließend mithilfe von Veredlungsmaschinen auf die Textilien anzuwenden. Das erfordert Genauigkeit, Verantwortungsbewusstsein und technisches sowie chemisches Verständnis.