Das verdient ein Polsterer

1. Lehrjahr

675 EUR

2. Lehrjahr

725 EUR

3. Lehrjahr

785 EUR

Einstiegsgehalt

1.800 EUR

Der Beruf des Polsterers gehört zu den gut bezahlten Ausbildungsberufen. Erfahre hier, mit welchem Gehalt du in den drei Ausbildungsjahren rechnen kannst und was du nach der Ausbildung verdienst. Beachte, dass dies nur ungefähre Angaben sind. Die genauen Beträge deines Ausbildungsgehalts werden in deinem Ausbildungsvertrag schriftlich festgehalten.

Gehalt während der Ausbildung

Im ersten Jahr deiner Ausbildung bekommst du ein monatliches Gehalt, das etwa zwischen 670 und 680 Euro brutto liegt. Ab dem zweiten Lehrjahr steigt dein Lohn auf monatlich 720 bis 730 Euro brutto und im dritten Jahr verdienst du zwischen 780 und 790 Euro. Dein Gehalt ist davon abhängig, wie groß dein Betrieb ist, in welcher Region du arbeitest und ob du im Handwerk oder in der Industrie tätig bist.

Gehalt nach der Ausbildung

Nachdem du in der Ausbildung alle Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten erworben hast, die du für den Beruf des Polsterers benötigst, stehst du nun auf eigenen Füßen und kannst dich als Fachmann für Polstermöbel bewerben. Dein Fachwissen wird natürlich auch mit einem höheren Gehalt belohnt. Polsterer verdienen im Durchschnitt 1.800 Euro brutto am Anfang ihres Berufslebens. Im Laufe der Jahre kannst du dein Gehalt auf bis zu 2.500 Euro steigern. Mit einer beruflichen Weiterbildung, zum Beispiel zum Industriemeister, verdienst du etwa 3.300 Euro. Auch ein Studium eignet sich dazu, dein Wissen zu erweitern und die Chancen auf ein besseres Gehalt und eine höhere Position zu steigern.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Polster- und Dekorationsnäher

Polster- und Dekorationsnäher

31 freie Ausbildungsplätze

Polster- und Dekorationsnäher fertigen Polsterbezüge sowie Vorhänge, Kissenhüllen und Bettüberwürfe an. Hierfür schneiden sie die Stoffe zu, nähen sie mit Maschinen oder von Hand zusammen und bringen Verzierungen an.

Duale Ausbildung
Produktionsmechaniker Textil

Produktionsmechaniker Textil

28 freie Ausbildungsplätze

Produktionsmechaniker Textil bedienen Maschinen und Anlagen der Textilindustrie, um technische Textilien zu textilen Flächen zu verarbeiten. Diese werden z.B. im Fahrzeug- und Flugzeugbau, in der Sporttechnik, in der Architektur oder in der Landwirtschaft verwendet.

Duale Ausbildung
Produktveredler - Textil

Produktveredler - Textil

28 freie Ausbildungsplätze

Produktveredler und Produktveredlerinnen geben Textilien den letzten Schliff. Sie mischen Farblösungen, Druckpasten und Beschichtungsmittel, um sie anschließend mithilfe von Veredlungsmaschinen auf die Textilien anzuwenden. Das erfordert Genauigkeit, Verantwortungsbewusstsein und technisches sowie chemisches Verständnis.