Wie werde ich Pflanzentechnologe?

Angehende Pflanzentechnologen sollten folgende Eigenschaften und Interessen mitbringen:

  • Interesse an Biologie und Chemie
  • Freude an der Arbeit mit Pflanzen
  • handwerkliches Geschick
  • Fingerspitzengefühl
  • ein gutes Gedächtnis
  • gute Beobachtungsgabe
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Zuverlässigkeit
  • möglichst keine Allergien
  • exaktes und systematisches Arbeiten
  • gerne Experimente und Analysen durchführen
  • kein Problem mit Datenverarbeitungen haben
  • sowohl gerne drinnen als auch draußen arbeiten
  • mindestens einen Realschulabschluss

Die Beschreibung trifft auf dich zu? Dann bist du wie gemacht für den Beruf des Pflanzentechnologen! Wenn du dir unsicher bist, ob der Beruf zu dir passt, teste deinen Persönlichkeitstyp und finde es heraus!

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 860 EUR

Was macht ein Pflanzentechnologe?

Wäre es nicht toll, wenn Kulturpflanzen in Zukunft besser gegen Krankheiten und Schädlinge geschützt sind, weniger mit Chemikalien behandelt werden müssen und bei Hitze- oder Trockenperioden nicht direkt eingehen? Damit diese Vorstellungen in Realität verwandelt werden können, braucht man Pflanzentechnologen - und du könntest schon bald einer von ihnen sein!

Abwechslungsreichtum pur

Als Pflanzentechnologe wird es so schnell nicht langweilig, denn dein Beruf ist sehr abwechslungsreich und kombiniert Natur mit Technik. Du kannst also sowohl dein Interesse an Pflanzen ausleben, als auch dein handwerkliches Geschick unter Beweis stellen, denn du verbringst deine Arbeitszeit sowohl im Freien auf Feldern, als auch in Gewächshäusern und im Labor. Du bist für den Anbau, die Pflege und Ernte von Kulturpflanzen zu Versuchs- und Vermehrungszwecken zuständig.

Pflanzen züchten und Versuchsreihen durchführen

Damit die jeweiligen Kulturpflanzen schon bald den gewünschten Anforderungen wie besserer Hitzebeständigkeit oder Resistenz gegen bestimmte Krankheitserreger entsprechen, führst du Versuchs- und Untersuchungsreihen durch. Du erstellst einen Plan für die Durchführung der Untersuchungsreihen und machst dich ans Werk. Du wählst das geeignete Substrat, also den Nährboden der Pflanze aus und setzt das Pflanzenmaterial  bzw. das Saatgut ein. Durch Pflegemaßnahmen wie eine optimale Bewässerung und Auflockerung des Bodens stellst du die bestmöglichen Wachstumsbedingungen für die Pflanzen her. Sind die Pflanzen so weit gewachsen wie nötig, entnimmst du Proben und führst im Labor chemische und biotechnologische Analysen durch. Wie viel Hitze verträgt deine Pflanze? Wie resistent ist sie gegen bestimmte Krankheitserreger? Um das herauszufinden, infizierst du im Labor beispielsweise junge Zuckerrübenpflanzen mit Fadenwürmern. Können die Fadenwürmer sich gut in der Pflanze einnisten oder ist die Pflanze mittlerweile resistent gegen Fadenwürmer und stellt für ihn keinen guten Wirt mehr dar? Du testest, ob deine Pflanze den gewünschten Eigenschaften entspricht und erstellst einen genetischen Fingerabdruck der Pflanze.

Dokumentation und Qualitätssicherung

Bei deinen Versuchungsreihen dokumentierst du sowohl deine Arbeitsschritte als auch deine Ergebnisse, damit diese auch Jahre später noch nachvollziehbar sind. Du kontrollierst deine Ergebnisse stets, um sicherzustellen, dass dir auch kein Fehler unterlaufen ist. Qualitätssicherung ist wichtiger Bestandteil deiner Arbeit. Auch die Instandhaltung der von dir eingesetzten Geräte gehört zu deinen täglichen Aufgaben.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zum Pflanzentechnologen erfolgt dual, du verbringst deine Ausbildungszeit also sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule. Der Berufsschulunterricht kann an ein bis zwei Tagen die Woche oder als Blockunterricht stattfinden. Du lernst in der Berufsschule die theoretischen Grundlagen kennen, die du als Pflanzentechnologe benötigst. In deiner Ausbildung lernst du, die physikalischen und chemischen Grundlagen, die du beispielsweise für Untersuchungen von Böden, Pflanzenschutzmitteln und Düngemitteln benötigst.

Dir wird beigebracht, wie du Böden, Substrate und Nährmedien beurteilst und Substrate und Nährmedien herstellst. Du wirst lernen,Laboruntersuchungen an Pflanzen und Mikroorganismen vorzunehmen und Berechnungen der Untersuchungsergebnisse durchzuführen. Außerdem wirst du schon bald wissen, wie man das Pflanzenwachstum beeinflussen kann und integrierten Pflanzenschutz anwendet.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb kannst du dein theoretisches Wissen aus der Berufsschule in die Praxis umsetzen. Du wirst während deiner Ausbildung lernen, wie du Kulturpflanzen zu Versuchs- und Vermehrungszwecken anbaust, pflegst und erntest. Dir wird gezeigt, wie du Untersuchungsreihen planst, durchführst und wie du sie ordnungsgemäß dokumentierst. Du wirst beigebracht bekommen, wie du Züchtungs- und Vermehrungsverfahren anwendest und wie du bei deiner Arbeit Maschinen, Geräte und Arbeitsstoffe richtig einsetzt.

Du erntest und lagerst Saat- und Pflanzengut und bereitest es auf. Auch die Durchführung von Probennahme und Probenanalyse ist Teil deiner Ausbildung.

Ablauf der Ausbildung

Während deiner Ausbildung kommen verschiedene Einsatzgebiete für dich in Frage. Zwei von ihnen musst du mindestens wählen und durchlaufen:

  • Feldversuchswesen
  • Gewächshaus
  • Kulturlabor
  • Pflanzenschutzversuchswesen
  • Saatgutwesen
  • Untersuchungslabor
  • Zuchtgarten

Wie gut passt der Beruf Pflanzentechnologe zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne etwas mit deinen Händen erschaffen möchtest, ist der Beruf Pflanzentechnologe genau der richtige für dich.
Wenn du nicht körperlich anstrengend arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Hörakustiker

Hörakustiker

3413 freie Ausbildungsplätze

Hörakustiker beraten und betreuen Menschen mit Hörstörungen. Dabei sind sie sehr einfühlsam und geduldig. Sie passen Hörgeräte individuell an und arbeiten sowohl handwerklich als auch kaufmännisch.

Duale Ausbildung
Augenoptiker

Augenoptiker

952 freie Ausbildungsplätze

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden fachkundig.

Duale Ausbildung
Elektroniker für Betriebstechnik

Elektroniker für Betriebstechnik

2159 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Bauteile der elektrischen Energieversorgung, der Automatisierungstechnik und in industriellen Betriebsanlagen.