Karrieremöglichkeiten als Parkettleger / Parkettlegerin

Arbeitsorte

Du willst schon jetzt wissen, wie es nach der Ausbildung für dich weitergeht? Wenn es soweit ist, kannst du dich bei Parkettlegebetrieben und in Fachgeschäften für Bodenbeläge bewerben.

Fort- und Weiterbildung

Das Parkettlegerhandwerk fasziniert dich und du willst noch mehr darüber wissen und lernen? Dann solltest du dich hier bereits über Maßnahmen der Fort- und Weiterbildung informieren:

Lehrgänge und Seminare

Sie eignen sich dazu, dein Fachwissen auf einem bestimmten Bereich in relativ kurzer Zeit auszubauen. Hier ein paar Beispiele:

  • Isolierung
  • Klebtechniken
  • Historische Materialkunde
  • Umgang mit Gefahrstoffen

Berufliche Weiterbildung

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, eine höhere Position im Betrieb anzustreben. Eine berufliche Weiterbildung ist eine von ihnen. Du kannst beispielsweise diese Titel erwerben:

  • Parkettlegermeister
  • Techniker Fachrichtung Holztechnik
  • Techniker Fachrichtung Baudenkmalpflege
  • Techniker Fachrichtung Bautechnik
  • Parkettleger Fachrichtung Restaurierungsarbeiten
  • Fachmann für kaufmännische Betriebsführung
  • Ausbilder

Studium

Hast du jemals ein Studium in Betracht gezogen? Entweder jetzt oder nie. Ein Meistertitel ersetzt unter bestimmten Bedingungen die Hochschulberechtigung und berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule. Diese Studiengänge könnten dich interessieren:

Berufliche Selbstständigkeit

Auch das ist eine Möglichkeit, wie du dich immer wieder aufs Neue herausfordern könntest. Einen eigenen Betrieb im Parkettlegerhandwerk kannst du sogar ohne Meistprüfung und streng genommen auch ohne Berufserfahrung gründen. Ein bisschen Erfahrung hat jedoch noch keinem geschadet!

Diese Berufe könnten dich auch interessieren