Wie werde ich Ofen- und Luftheizungsbauer?

- mindestens Hauptschulabschluss
- Neigung zu technisch-handwerklicher Tätigkeit
- Interesse an Technik, am Bauen

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 700 EUR

Was macht ein Ofen- und Luftheizungsbauer?

Ofen- und Luftheizugsbauer planen und bauen verschiedenen Feuerstätten ganz individuell nach den Wünschen der Kunden. Dabei muss sowohl der optimale Standort gefunden und die geeignete Technik und ggf. Elektronik installiert werden. Bei Luftheizungsanlagen werden mehrere Räume von einem zentralen Kachelofen über Luftkanäle beheizt. Häufig werden sie auch mit Elektrospeicherheizungen, Gas- oder Heizölversorgungsanlagen kombiniert. Zunehmende Bedeutung für die Branche haben auch Pelletheizungen. Sicherheit und Umweltschutz spielen in dem Beruf eine große Rolle. Der Verbrauch muss sich in Grenzen halten und die Grenzwerte für Abgase dürfen nicht überschritten werden.

Inhalte der Ausbildung

- Bearbeitung von Kacheln, Fliesen und Baukeramik
- Ansetzen von Mauer- und Putzmörtel
- Kacheln, Fliesen, Klinker und Mauersteine setzen und verlegen
- Lesen von Skizzen und technische Unterlagen
- Kunden beraten und informieren
- Einbau von Gas- und Ölbrenner samt den dazugehörigen Versorgungseinrichtungen
- Montieren von Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen
- Anwendung von Mess- und Prüfgeräte
- Einbau und Instandhaltung von Warmluftheizungen und Lüftungsanlagen

Hilfreiche Fähigkeiten
  • Handwerkliches Geschick

Wie gut passt der Beruf Ofen- und Luftheizungsbauer zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne tüfteln möchtest, ist der Beruf Ofen- und Luftheizungsbauer genau der richtige für dich.
Wenn du nicht körperlich anstrengend arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Tiefbaufacharbeiter

Tiefbaufacharbeiter

321 freie Ausbildungsplätze

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung
Bodenleger

Bodenleger

251 freie Ausbildungsplätze

Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z. B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.

Duale Ausbildung
Raumausstatter

Raumausstatter

248 freie Ausbildungsplätze

Raumausstatter gestalten Innenräume mit Textilien und Materialien jeglicher Art, zum Beispiel mit Vorhängen, Gardinen, Teppichen, Tapeten, Kissen, Bodenbelägen und Polstermöbeln.