Wie werde ich Metallfeinbearbeiter?

Der Beruf Metallfeinbearbeiter kann ohne Schulabschluss erlernt werden.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Kein Schulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Metallfeinbearbeiter?

Metallbearbeiter fertigen und bearbeiten Werkstücke aus verschiedenen Metallen und bedienen dazu Fräs- und Drehmaschinen.

In der drei-jährigen Ausbildung werden vor allem die grundlegenden Techniken der Metallbearbeitung wie etwa Feilen, Sägen, Bohren und Schleifen vermittelt.
Auch die Fertigung an computergestützten , so genannten, CNC-Maschinen wird erlernt. Darüber hinaus übernehmen Sie Wartungs- und Reparaturarbeiten und unterstützen Fachkräfte wie Feinwerkmechaniker/-innen und Industriemechaniker/-innen bei deren Aufgaben.

Inhalte der Ausbildung

  • Arbeitsschutz/Unfallverhütung
  • Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
  • Lesen, Anwenden und Erstellen von technischen Unterlagen
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Planen und Steuern von Arbeits- und Bewegungsabläufen
  • Kontrollieren und Beurteilen von Ergebnissen
  • Warten von Betriebsmitteln
  • Manuelle Werkstoffbearbeitung
  • Maschinelle Werkstoffbearbeitung
  • Montage von Baugruppen
  • zusätzliche Angebote im Bereich Schweißen, EDV-Grundlagen, CNC-Grundlagen
  • Grundlagen der Steuerungstechnik

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung zum Metallfeinbearbeiter richtet sich an Schüler von Sonderschulen, Schüler ohne Hauptschulabschluss oder an Menschen mit Behinderung. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung erhält der Auszubildende gleichzeitig den Hauptschulabschluss.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Industriemechaniker

Industriemechaniker

1644 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Zerspanungsmechaniker

Zerspanungsmechaniker

676 freie Ausbildungsplätze

Zerspanungsmechaniker bearbeiten Werkstoffe wie Stahl, Leichtmetalle und Kunststoff mithilfe von computergesteuerten Werkzeugmaschinen. Dabei achten sie auf größte Genauigkeit und Sorgfalt.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Werkzeugmechaniker

Werkzeugmechaniker

367 freie Ausbildungsplätze

Werkzeugmechaniker fertigen Spezialwerkzeuge aus Einzelteilen für die industrielle Produktion an. Dazu verwenden sie computergesteuerte Maschinen und handgeführte Werkzeuge.