Wie werde ich Medientechnologe Siebdruck?

Hast du...

  • Handwerkliches Geschick?
  • Technisches Interesse?
  • Beobachtungsgenauigkeit?

Bist du...

  • Sorgfältig?
  • Aufmerksam?

Dann könnte die Ausbildung zum Medientechnologen Siebdruck genau das Richtige für dich sein. Du möchtest wissen, welche Berufe sonst noch zu dir passen könnten? Mach den Test und finde es heraus.

Schulische Voraussetzungen

Rein rechtlich gibt es keine Vorschriften, in der Praxis stellen Betriebe jedoch überwiegend Bewerber mit Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss ein.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Medientechnologe Siebdruck?

Hast du schon in deiner Freizeit gerne T-Shirts oder Tassen mit deinen Lieblingsfotos und Motiven bedrucken lassen? Dann kannst du dein Hobby zum Beruf machen, indem du eine Ausbildung zum Medientechnologen Siebdruck absolvierst.

Den Drucker voll im Griff

Als Medientechnologe beziehungsweise Medientechnologin Siebdruck bedruckst du diverse Materialen wie Glas, Papier, Keramik, Metall, Textilien oder Kunststoff ganz nach Kundenwunsch. Deine Aufgabe beginnt damit, mit deinem Kunden zu besprechen, welches Motiv in welcher Farbe, Größe und Qualität er gerne auf welche Art von Gegenstand bzw. Material gedruckt haben möchte, in welcher Stückzahl und so weiter. Du arbeitest den Wunsch deines Kunden am PC aus und erstellst eine Druckvorlage beziehungsweise eine Druckform, das sogenannte Sieb.

Der Siebdruck

Nachdem du das Sieb hergestellt hast, richtest du die Druckmaschine entsprechend ein. Du stimmst Farbe und Bedruckstoff aufeinander ab und erstellst die ersten Probedrucke. Stimmt die Qualität der Probedrucke und ist der Kunde damit zufrieden, kannst du den gesamten Auftrag in Druck geben. Du überwachst den Druckvorgang und kontrollierst das Ergebnis. Darüberhinaus bist du für die Instandhaltung und Wartung der Maschinen verantwortlich.

Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung zum Medientechnologen Siebdruck ist eine duale Ausbildung. Dementsprechend verbringst du einen Teil deiner Ausbildungszeit im Betrieb und den anderen Teil in der Berufsschule.

Schulische Ausbildungsinhalte

Der Berufsschulunterricht findet entweder an ein bis zwei Tagen die Woche oder im Block statt. Er dient dazu, dir das nötige theoretische Grundwissen zu vermitteln, das du in deinem angestrebten Beruf benötigst. Im Technikunterricht lernst du, wie du Druckwerke einrichtest und Störungen im Druckprozess feststellst und behebst. Auch Mathe ist auf deinem Stundenplan zu finden, denn als Medientechnologe Druck musst du wissen, wie du Flächen, Gewichte und Maße berechnest.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb wird dir beigebracht, wie du dein theoretischen Grundwissen in der Praxis anwendest. Zu Beginn deiner Ausbildung lernst du den Ausbildungsbetrieb kennen und machst dich mit den Tagesabläufen vertraut. Du wirst lernen, wie du richtig mit Kunden umgehst und Aufträge entgegennimmst und wie du Druckvorlagen und Siebe erstellst. Darüberhinaus lernst du, wie du Farben anmischst, die Maschinen befüllst, einstellst und wartest. Auch die Überwachung des Produktionprozesses und die Qualitätskontrolle der Produkte gehört zu deinen Aufgaben.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Dialogmarketing

183 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Dialogmarketing sind im Bereich des Tele- oder Direktmarketings tätig. Sie verkaufen Dienstleistungen und kontrollieren den Erfolg der eingeleiteten Marketingmaßnahmen. Hierzu gehört insbesondere die Kundengewinnung, -betreuung und -bindung. Dies geschieht auf den unterschiedlichsten Wegen, meistens jedoch am Telefon oder per Live-Chat.

Duale Ausbildung

Kaufmann für Marketingkommunikation

104 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Marketingkommunikation wissen ganz genau, wie man die Botschaft eines Unternehmens mithilfe von Medien der Zielgruppe vermittelt. Dazu entwickeln sie Werbe- und Kommunikationskonzepte, organisieren die Kampagne und überwachen ihren Verlauf.

Duale Ausbildung

Gestalter für visuelles Marketing

91 freie Ausbildungsplätze

Gestalter und Gestalterinnen für visuelles Marketing entwickeln Gestaltungskonzepte für die Präsentation von Waren und Dienstleistungen. Sie bearbeiten Grafiken am PC, stellen Materialien in der Werkstatt her und setzen die Produkte im Verkaufsraum optimal in Szene. Mit dem Einsatz verschiedener Gestaltungselemente lenken sie die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf bestimmte Produkte. Sie arbeiten in Einzelhandelsgeschäften, Kongresszentren oder auch auf Ausstellungsveranstaltungen, wie zum Beispiel Messen.

Nach oben