Das verdient ein Mediendesigner / Mediendesignerin

Gehalt während der Ausbildung

Während deiner Ausbildung verdienst du leider noch kein eigenes Geld. Da du eine schulische Ausbildung machst, bist du bei keinem festen Ausbildungsbetrieb angestellt und bekommst damit in diesem Ausbildungsberuf auch keine Ausbildungsvergütung gezahlt. Da die Zeiten der Berufsschule aber häufig günstig liegen, kannst du dich für einen Job auf 450-Euro-Basis neben der Ausbildung entscheiden.

Gehalt nach der Ausbildung 

Nach der Ausbildung startest du endlich ein deinen Berufsalltag. Kreativ geht es dabei im Büro zu, positiv für dein Portemonnaie sieht es auf deinem Konto aus – denn du verdienst dein erstes eigenes Gehalt. Zwischen 1.800 und 3.500 Euro brutto kannst du dabei monatlich verdienen. Du hast schon sehr viel Berufserfahrung und bist der reine Fachmann auf dem Gebiet der Kreativität? Dann wird dein Lohn in der Regel höher liegen, als noch zu Beginn deiner Karriere. Auch mit Weiterbildungen oder einem Studium kannst du weitere Qualifikationen hinzugewinnen und dadurch auch dein Lohn steigern.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Raumausstatter / Raumausstatterin

Raumausstatter / Raumausstatterin

340 freie Ausbildungsplätze

Raumausstatter gestalten Innenräume mit Textilien und Materialien jeglicher Art, zum Beispiel mit Vorhängen, Gardinen, Teppichen, Tapeten, Kissen, Bodenbelägen und Polstermöbeln.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation

Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation

112 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Marketingkommunikation wissen ganz genau, wie man die Botschaft eines Unternehmens mithilfe von Medien der Zielgruppe vermittelt. Dazu entwickeln sie Werbe- und Kommunikationskonzepte, organisieren die Kampagne und überwachen ihren Verlauf.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Technischer Produktdesigner / Technische Produktdesignerin

Technischer Produktdesigner / Technische Produktdesignerin

653 freie Ausbildungsplätze

Technische Produktdesigner entwickeln Produkte wie Haushaltsgeräte und andere Gebrauchsgegenstände wie Möbel, Fahrzeuge und elektronische Geräte, aber auch Produktionsmaschinen und medizintechnische Geräte und Apparate. Dazu erstellen sie 3D-Datenmodelle, optimieren diese und planen die Fertigung.