Das verdient ein Kraftfahrzeugmechatroniker

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 620-790 EUR, 2. Lehrjahr 650-830 EUR, 3. Lehrjahr 690-920 EUR, 4. Lehrjahr 740-980 EUR

Sicher ist es wichtig, einen Beruf zu finden, der Spaß macht und für den das morgendliche Aufstehen nicht dauerhaft zur Qual wird. Aber ebenso wichtig ist es auch, nach Abschluss der Ausbildung finanziell über die Runden zu kommen. Hier kannst du sehen, mit welchem monatlichen Gehalt du während deiner Ausbildung und im späteren Berufsalltag rechnen kannst. 

Gehalt während der Ausbildung

In jedem Betrieb kann das Ausbildungsgehalt schwanken, feste Zahlen gibt es nicht. Außerdem kommt es darauf an, welchen Schwerpunkt du später als Kfz-Mechatroniker/in ergreifen möchtest. Je nach Region gibt es auch noch einmal Unterschiede. Dennoch ist dein Einkommen tariflich gebunden. Im Vergleich zu anderen technischen Berufen liegt dein Lohn im mittleren Bereich. 

Grob geschätzt kannst du im ersten Ausbildungsjahr mit 560 bis 750 Euro rechnen. Das zweite Ausbildungsjahr schlägt mit 590 bis 790 Euro schon besser zu und im dritten Jahr kannst du mit 640 bis 870 Euro deinen Monatsverdienst einplanen. Das vierte Jahr bietet letztendlich schon einiges, wenn du zwischen 690 und 930 Euro verdienst. Natürlich kannst du deine genaue Ausbildungsvergütung in deinem Ausbildungsvertrag nachlesen. Wenn du zusätzliche Leistungen vom Arbeitgeber erhalten kannst, wie zum Beispiel vermögenswirksame Leistungen, wird auch dies in deinem Vertrag festgehalten.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung verdienst du natürlich mehr. Aber auch hier gibt es verschiedene Faktoren, die sich auf dein Gehalt auswirken, wie etwa dein beruflicher Schwerpunkt, Arbeitsort und natürlich deine Berufserfahrung. Je nach Erfahrung steigt deine Entlohnung. Sollte dein späterer Arbeitgeber an einen Tarifvertrag gebunden sein, gelten dessen Rahmenbedingungen auch für dich und wirken sich Eins zu Eins auf die Summe aus, die am Monatsende auf deiner Abrechnung steht. Welcher Tarifvertrag für dich gilt, ist wiederum von deiner Region und deiner Branche abhängig.

Dies mit einbezogen dürfte dein Einstiegsgehalt der niedrigsten Gruppe für Angestellte mit abgeschlossener Ausbildung zuzuordnen sein. In diesem Fall kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 1.900 bis 2.600 Euro brutto rechnen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Mechatroniker

1797 freie Ausbildungsplätze

Mechatroniker bauen elektrische, mechanische, pneumatische und hydraulische Komponenten zu einem System zusammen. Außerdem installieren, warten und reparieren sie die Anlagen und Geräte.

Duale Ausbildung

Mechatroniker für Kältetechnik

80 freie Ausbildungsplätze

Mechatroniker für Kältetechnik planen Kälteanlagen wie Kühlschränke, Lüftungsanlagen und Klimaanlagen für Privathaushalte, Industrie-Betriebe oder den medizinischen Bereich. Sie montieren die verschiedenen Bauteile, verlegen Rohrleitungen und elektrische Leitungen und weisen die Kunden in die Benutzung ein.

Duale Ausbildung

Karosseriebautechniker

209 freie Ausbildungsplätze

Karosseriebautechniker arbeiten an Personen- und Lastkraftwagen. Die Hauptaufgabe besteht dabei in der Reparatur und Instandsetzung von beschädigten Fahrzeugen.

Nach oben