Karrieremöglichkeiten als Klavier- und Cembalobauer

Nach deiner Ausbildung kannst du nun also die Instrumente anfertigen, auf denen schon große Musiker, wie Mozart, Beethoven oder List spielen konnten. Wie es dann nach deiner Ausbildung weiter gehen kann, erfährst du hier.

Arbeitsorte

Als Klavier- oder Cembalobauer kannst du im Handwerksbetrieb oder Industrieunternehmen arbeiten. Da du auch alte Instrumente restaurieren kannst, findest du ebenfalls eine Anstellung in Restaurierungsbetrieben oder im Museum.

Weiterbildung

Durch Weiterbildungen und Seminare, gewährleistest du, dass deine Handwerklichen Fähigkeiten auch in Zukunft verbessert und den aktuellen technischen Möglichkeiten angepasst werden. In diesen Themengebieten werden zum Beispiel Anpassungsweiterbildungen angeboten:

  • Projektbezogenes Arbeiten an Holzbearbeitungsmaschinen
  • Grundlagen – Metall
  • Verbindungsarten
  • Komponist
  • Restaurierung

Du möchtest die nächste Oktave auf deinem Karriereweg erreichen? Mit einer Aufstiegsweiterbildung kannst du dich für diesen Themen qualifizieren:

  • Klavier- und Cembalobauermeister
  • Techniker – Holztechnik
  • Industriemeister Holz
  • Technischer Fachwirt
  • Ausbilder

Studium

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung, wie zum Beispiel der Fachhochschulreife, kannst du auch den Weg in ein Studium wählen:

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Parkettleger

578 freie Ausbildungsplätze

Parkettleger bereiten Unterböden mit Grundierung und Spachtelmassen vor, schneiden das Holz akkurat zu und verlegen Parkett, was sie anschließend verkleben oder anderweitig befestigen. Sie beraten Kunden auf der Verkaufsfläche und schreiben Rechnungen, wenn es zum Vertragsabschluss kommt.

Duale Ausbildung

Maler und Lackierer

96 freie Ausbildungsplätze

Maler und Lackierer gestalten Fassaden, Innenräume und historische Gebäude mit Farben, Tapeten und Lacken. Sie sanieren und schützen Gebäude, verschönern Räume und rekonstruieren und erhalten Kunstwerke.

Duale Ausbildung

Fahrzeuglackierer

143 freie Ausbildungsplätze

Fahrzeuglackierer grundieren, schleifen, spritzen, und tauchen. Dabei geht vieles automatisch, einiges von Hand. Fahrzeuglackierer beheben Schäden an Blechteilen und passen die übrigen Oberflächen farblich an. Außerdem schützen sie Fahrzeugoberflächen gegen Rost und erhalten so den Wert von Fahrzeugen.

Nach oben