Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Kaufmann für Versicherungen und Finanzen Fachrichtung Versicherung?

Als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung bist du der Profi in allen Angelegenheiten deiner Kunden. Das allerwichtigste ist, dass du in der Beratung Kompetenz und Überzeugung ausstrahlst. Während deine Kunden meist keinen Überblick mehr über die vielen verschiedenen Versicherungen und deren Vertragskonditionen haben, bleibst du ganz cool, denn du weißt Bescheid!

Außendienst

Als Außendienstmitarbeiter berätst du die Kunden direkt vor Ort. Das heißt, dass du Unternehmen und auch Privatleute besuchst. Bevor es dazu kommt, wertest du Kundendatenbanken auf und notierst wichtige Daten und Adressen. Am besten vorbereitet bist du, wenn du schon zuvor Kontakt mit deinen Kunden aufnimmst und genau ihre Wünsche, Bedenken, Fragen usw. kennst. Vor Ort kannst du ihnen dann direkt die individuell passenden Versicherungsprodukte vorstellen. Am Laptop oder auf dem Papier zeigst du ihnen verschiedene Angebote auf und rechnest Alternativen vor. Egal ob Lebens- oder Unfallversicherung, private Rentenversicherung oder Hausratsversicherung – du beantwortest geduldig alle Fragen, gehst auf die Wünsche des Kunden ein und berücksichtigst seine individuellen Bedürfnisse. Weil du dir natürlich nicht alles merken kannst, ist es sehr wichtig, dass alle Beratungs- und Verkaufsgespräche dokumentiert werden, sodass du auch beim nächsten Besuch wieder alle Informationen parat hast und nicht jedes Mal alles erneut erfragen musst. Auch das Begutachten von Schäden gehört in deinen Aufgabenbereich. Du kennst die Auflagen deiner Versicherung und bist gefragt, wenn es darum geht, ob sie in bestimmten Situationen zahlt. Die Informationen leitest du an den Innendienst weiter, genauso wie Versicherungsverträge, die du mit Kunden abschließt.

Innendienst

Als Mitarbeiter im Innendienst bearbeitest und verwaltest du die Vertragsabschlüsse. Du kalkulierst jeweils die Risiken für die Versicherungsgesellschaft und errechnest die Versicherungsprämie der Kunden. Das ist der Betrag, den der Kunde zahlen muss und den die Versicherungsgesellschaft somit als Gegenleistung für den Versicherungsschutz erhält. Zum Abschluss erstellst du den Versicherungsschein, den der Kunde als Beleg für den Vertragsabschluss bekommt. Sollten sich die Risiken während der Versicherungslaufzeit ändern, stellst du gegebenenfalls einen Nachtrag zum Versicherungsschein aus und passt die Prämie dementsprechend an. Wenn Schadenmeldungen eingehen, prüfst du sie und organisierst, zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall, einen Abschleppdienst und benachrichtigst die Polizei zur Aufnahme des Schadens. Im Fall eines Einbruchs beauftragst du Gutachter, die zum Beispiel prüfen, ob die Fenster und Türen auch richtig verriegelt waren. Wenn nicht, sieht es schlecht aus für den Versicherten, denn dann zahlt die Versicherung keinen Schadensersatz. Es ist daher wichtig, die Schuldfragen genau zu klären und die jeweiligen Entschädigungsleistungen je nach Zuständigkeit exakt zu berechnen. Eventuell nimmst du dazu mit anderen teilnehmenden Versicherungen oder auch Anwälten, Behörden oder der Polizei Kontakt auf. Wenn der Schaden und die Konditionen in das Spektrum des ausgehandelten Versicherungsvertrags fallen, leistest du die jeweiligen Zahlungen an den Versicherten. Auch die Zahlungseingänge der Versicherungsprämien werden von dir überwacht.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Zu den allgemeinen Inhalten der Fachrichtung Versicherung gehören Grundlagen der Versicherungsverträge, wie zum Beispiel Hausratsversicherungen oder Haftpflichtversicherungen, Absicherungsmöglichkeiten im Krankheits- und Pflegefall und Lebens- und Unfallversicherungen. Auch die Kundenberatung gehört zu deinen Ausbildungsinhalten, denn sie bildet die Basis deiner späteren Tätigkeit. Du lernst die vielen verschiedenen Versicherungstypen kennen sowie gesamtwirtschaftliche Einflüsse auf den Versicherungsmarkt. Außerdem beschäftigst du dich mit Schaden- und Leistungsmanagement. Welche Schäden werden in welcher Versicherung unter welchen Konditionen abgedeckt? Welche Leistungen können Versicherte unter welchen Bedingungen beziehen? Das wirst du bald beantworten können. Das Fach Mathematik hilft dir, die Vertragskonditionen exakt zu berechnen. In Wirtschaft lernst du, wie Verträge erstellt und geprüft werden, außerdem erwirbst du wichtige Rechtsgrundlagen und Kenntnisse über das betriebliche Rechnungswesen. Deutsch wird dir helfen, den Schriftverkehr mit Kunden abzuwickeln und in Beratungsgesprächen zu glänzen.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Erst im dritten Jahr, wenn du dich auf den Schwerpunkt Versicherung konzentrierst, wirst du dich ausschließlich mit der Schadens- und Leistungsbearbeitung von Versicherten auseinandersetzen, Beratungsgespräche zu Versicherungsprodukten führen und Versicherungsverträge abschließen. Je nach Wahlqualifikationseinheiten, für die du dich entschieden hast, lernst du auch die Bereiche Marketing, Steuerung und Verkaufsförderung kennen.

Ablauf der Ausbildung

In der Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen musst du dich in deinem dritten Ausbildungsjahr für eine Fachrichtung entscheiden. Es gibt den Schwerpunkt Versicherung und den Schwerpunkt Finanzberatung.

Im Schwerpunkt Versicherung hast du außerdem die Wahl zwischen verschiedenen Wahlqualifikationen: Kundengewinnung und Bestandsausbau, Steuerung und Verkaufsförderung in der Vertriebseinheit und Marketing.

Wie gut passt der Beruf Kaufmann für Versicherungen und Finanzen Fachrichtung Versicherung zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Kaufmann für Versicherungen und Finanzen Fachrichtung Versicherung genau der richtige für dich.

Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Überzeugungskraft
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Logisches Denken
  • Analytisches Denken

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Bankkaufmann

3655 freie Ausbildungsplätze

Bankkaufleute sind dafür zuständig Kunden zu akquirieren, zu beraten und zu betreuen sowie Bankleistungen zu verkaufen.

Duale Ausbildung

Steuerfachangestellter

279 freie Ausbildungsplätze

Steuerfachangestellte unterstützen Steuerberater bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung von Privatpersonen und Unternehmen. Sie erstellen Steuererklärungen, prüfen Steuerbescheide und stehen dabei in ständigem Kontakt mit dem Finanzamt.

Duale Ausbildung

Finanzwirt

593 freie Ausbildungsplätze

Finanzwirte haben ein umfangreiches Wissen im Bereich des Steuerwesens. Sie ermitteln und prüfen Steuern, arbeiten in der Buchführung und prüfen Zahlungs-, Forderungs- und Schuldnervorgänge.

Nach oben