Kaufleute für Bürokommunikation sind für die Formulierung und Gestaltung von Texten zuständig. Für ihre Tätigkeiten verwenden sie unterschiedliche bürotechnische Anlagen, wie z.B. Computer, Faxgerät, Telefonanlage und den Drucker.

Büro und Verwaltung
Im Büro geht nichts mehr ohne Computer, Fax, Diktiergerät oder Telefonanlage. Man muss diese modernen Kommunikationsmittel aber auch bedienen können. Kaufleute für Bürokommunikation können beispielsweise Texte und Tabellen mühelos am Computer erstellen. Sie sind fit im Umgang mit dem Internet und können natürlich E-Mails bearbeiten. Um Termine zu planen oder Arbeitsabläufe zu organisieren nutzen sie ebenfalls die moderne Bürotechnik. Sie sind mit Verwaltung, betriebswirtschaftlichen Vorgängen und der Personalplanung vertraut. Als Allround-Kräfte übernehmen sie vielfältige Aufgaben im Büro.

Kaufleute für Bürokommunikation sind fit in Rechtschreibung und wissen, wie man Texte formuliert und am Computer gestaltet (Briefe, Verträge usw.). Ebenso können sie Tabellen und Vordrucke am Computer erstellen. Sie vervielfältigen, sichern und archivieren Texte und nutzen für ihre Arbeit unterschiedliche bürotechnische Anlagen (Computer, Fax, Telefonanlage usw.). Kaufleute für Bürokommunikation führen Telefongespräche, nehmen sie entgegen und leiten sie weiter. Sie bearbeiten und verteilen eingehende Briefe und Pakete und bearbeiten den Postausgang. Darüber hinaus planen sie Termine und überwachen deren Einhaltung. Auch das Führen von  Registraturarbeiten (verwalten von Akten und Urkunden) fällt in ihren Aufgabenbereich. Sie sorgen dafür, dass notwendiges Büromaterial vorhanden ist und sparsam damit umgegangen wird.
Kaufleute für Bürokommunikation beschaffen und bereiten statistische Daten auf (Umsatzzahlen, Kundendaten usw.) und werten Statistiken aus. Sie wissen, worauf es beim Rechnungswesen (z. B. Buchführung, Kostenrechnung) ankommt und prüfen, erstellen und begleichen Rechnungen. Zum Teil übernehmen sie auch Aufgaben der Personalverwaltung (Verwaltung der Personalakten, Personalbedarfsplanung, Bearbeitung von Urlaubs- oder Krankmeldungen usw.).

Inhalte der Ausbildung


In der dreijährigen Ausbildung lernen die angehenden Kaufleute für Bürokommunikation folgende Inhalte:

  • Daten- und Informationsverarbeitung
  • Personalstatistiken zu führen
  • Einsetzen von Kurzschrift
  • Textverarbeitung
  • Umgang mit Arbeits- und Organisationsmitteln
  • Verwaltung von Büromaterial
  • Transskriptpieren
  • Umgang mit Statistiken
  • betriebliche Organisation und Funktionszusammenhänge
  • bürowirtschaftliche Abläufe
  • Textformulierung und –gestaltung
  • bereichsbezogenes Rechnungswesen
  • Assistenz- und Sekretariatsaufgaben
  • Lösen von Aufgaben in Kooperation mit anderen

Voraussetzungen


Zukünftige Kaufleute für Bürokommunikation sollten folgende Fertigkeiten und Eigenschaften mitbringen:
  • Sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Gutes Ausdrucksvermögen
  • Neigung zu Mahtematik, zum Rechnen
  • Organisationstalent
  • Spaß an der Arbeit mit Computern und anderer Bürotechnik
  • Kommunikations- und Kontaktfreude
  • Evtl. Kenntnisse einer oder mehrerer Fremdsprachen
  • Schnelles und sorgfältiges Arbeiten
  • Kaufmännisches Denken
  • Hohe Konzentrationsfähigkeit
  • Gutes Gedächtnis
  • Geistige Flexibilität
  • Kunden- und Serviceorientierung 

Zukunftschancen


Kaufleute für Bürokommunikation arbeiten für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Verwaltungen und Verbände.Da sich der Arbeitsmarkt ständig weiterentwickelt, ist es erforderlich, flexibel zu bleiben und sich regelmäßig weiterzubilden. Die Kaufleute für Bürokommunikation können an folgenden Seminaren, Kursen, Lehrgängen, Fort- und Weiterbildungen teilnehmen:
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Lohnbuchhaltung
  • Steuerwesen
  • Desktop Publishing
  • Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
  • Betriebswirt/-in
  • Personalfachkaufmann/-frau
  • Fachmann/-frau für Marketing

Absolventen und Absolventinnen mit einer Hochschulzugangsberechtigung können ein Studium an einer Fachschule anstreben:

Ähnliche Berufe

Beamter des gehobenen nichttechnischen Dienstes (m/w)
Im Organisations-, Personal- und Haushaltswesen selbständig und eigenverantwortlich Entscheidungsgrundlagen vorbereiten und Rechtsvorschriften anwenden.

Beamter des mittleren Auswärtigen Dienst (m/w)
Beamte und Beamtinnen im mittleren Auswärtigen Dienst üben überwiegend Aufgaben in der Verwaltung und im Rechts- und Konsularbereich im Auswärtigen Amt und in den Auslandsvertretungen aus.

Beamter des mittleren nichttechnischen Dienstes (m/w)
Unter Beachtung des Verwaltungs- und Personalrechts Personalvorgänge (Einstellungen, Berechnung von Bezügen) bearbeiten, Material beschaffen, Reise- und Umzugskosten abrechnen sowie Karteien führen.

Beamter in der Allgemeinen Inneren Verwaltung (mittlerer nichttechnischer Dienst)
Zu den alltäglichen Aufgaben eines Beamten in der Allgemeinen Inneren Verwaltung gehören allgemeine verwaltungstechnische Tätigkeiten sowie der Umgang mit Bürgern.

Einstiegsprogramm "Start in den Beruf" kaufmännisch mit Schulabschluss (m/w)
Das Einstiegsprogramm "Start in den Beruf" hilft Dir mit einer tollen, praxisnahen Vorbereitung den Einstieg in Deinen Wunschberuf zu schaffen.