Wie werde ich IT-Systemkaufmann?

Logisches Denken, analytische Fähigkeiten und Kommunikationsfähigkeiten sind in diesem Beruf sehr gefragt. So zum Beispiel wenn es darum geht, speziellen Kundenwünsche an Hard- oder Software zu verstehen und sie überzeugend in konkrete Angebote für Produkte oder Dienstleistungen umzusetzen. Einfallsreichtum und Improvisationsfähigkeit ist in solchen Situationen von besonderem Vorteil - beispielsweise wenn es darum geht, Fehlerquellen ausfindig zu machen oder Lösungen auch in schwierigen Fällen zu finden. Auftragserteilung und Angebotserstellung erfolgen in der Regel unter terminlichen Vorgaben. In der Praxis entsteht dann über kurz oder lang meist Zeitdruck - man sollte also bei Stress die Nerven behalten können. Auch für diesen IT-Beruf gilt: Ein hohes Maß an Organisationstalent und Kommunikationsfähigkeit kommt - entgegen der Vorurteile über Computerberufe - den beruflichen Vorstellungen vieler AbiturientInnen entgegen.

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein IT-Systemkaufmann?

Vielleicht ist die Vision eines Handys, das seinen Besitzer lautstark zu bestimmten Anrufen ermahnt, noch Zukunftsmusik - sollte sich jedoch dahingehend Bedarf am Markt zeigen und die Technik sich entsprechend weiterentwickeln, wären Kaufleute für Informations- und Telekommunikationssysteme in mehrerer Hinsicht gefragt. Doch auch beim heutigen Stand der Technik ist ihre Fachkompetenz gefragt. Ihre Aufgaben bestehen insbesondere in der Ausarbeitung informations- und kommunikationstechnischer Konzepte. So könnten sie in dem oben genannten Beispiel zum Beispiel vor die Aufgabe gestellt werden, dem Kunden ein Angebot zu unterbreiten, dass Preis, Finanzierungsmöglichkeit, Funktion und spezielle Sonderfunktionen des Handys aus Kundensicht berücksichtigt. Nach Vertragsschluss wäre das Gerät zu beschaffen und der Auftrag abzurechnen. IT-Systemkaufleute arbeiten vornehmlich in Vertrieb und Beratung, führen Serviceleistungen durch uns stehen den Kunden als zentrale Ansprechpartner zur Verfügung. Sie sind Spezialisten, die selbstverständlich immer einen aktuellen Marktüberblick haben und führen auch Marketingmaßnahmen durch. IT-Systemkaufleute arbeiten in Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Telekommunikationstechnik anbieten, dazu zählen auch die Märkte von Mobilfunk und Multimedia. Sie sind auch im Außendienst an wechselnden Arbeitsplätzen direkt beim Kunden beschäftigt, wo sie die bestellten Systeme einrichten und die Nutzer schulen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Informationstechnischer Assistent

259 freie Ausbildungsplätze

Der Informationstechnische Assistent richtet Computersysteme und Netzwerke ein, verwaltet und pflegt diese. Er entwickelt Software für die technischen Bereiche und organisiert Schulungen.

Schulische Ausbildung

Technischer Assistent Informatik

70 freie Ausbildungsplätze

Technische Assistenten der Informatik verfügen über solide Qualifikationen in der Systemanalyse, in der Programmierung, in der Anpassung und Optimierung von Software und in den Rahmenaufgaben, angefangen von der Bedienung der Hardware über die Nutzung von Systemsoftware bis hin zur Erstellung von Programmdokumentationen.


Schulische Ausbildung

Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung

33 freie Ausbildungsplätze

Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung realisieren individuell auf Kunden zugeschnittene Softwarelösungen oder passen bereits bestehende Software an. Außerdem beraten und schulen sie Anwender.

Nach oben