Das verdient ein Investmentfondskaufmann

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 1.030-1.040 EUR, 2. Lehrjahr 1.090-1.100 EUR, 3. Lehrjahr 1.160-1.160 EUR

Beruflich kümmerst du dich um das Vermögen anderer Leute – und gleichzeitig sorgst du durch dein Beruf dafür, dass auch dein Konto einen Aufschwung erlebt. Wie viel du während und nach der Ausbildung verdienst, verraten wir dir hier:

Gehalt während der Ausbildung

Wie hoch genau dein Ausbildungsgehalt ausfällt, kann von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein, daher können wir an dieser Stelle nur Richtwerte angeben. Spätestens, wenn du deinen Ausbildungsvertrag unterschreibst, erfährst du die genauen Zahlen. Im ersten Ausbildungsjahr bekommst du ein Bruttogehalt von 970 bis 980 Euro. Im zweiten Lehrjahr steigt es auf 1.020 bis 1.040 Euro an und im dritten Jahr liegt dein Lohn zwischen 1.080 und 1.100 Euro. Von so einem guten Ausbildungsgehalt können Azubis in anderen Branchen nur träumen!

Gehalt nach der Ausbildung

Tschüss Azubigehalt, hallo erstes volles Gehalt! Das Einstiegsgehalt von Investmentfondskaufleuten liegt bei 2.200 bis 2.500 Euro. Mit steigender Berufserfahrung und durch Weiterbildungen, zum Beispiel zum Fachwirt, kann auch dein Gehalt noch weiter ansteigen, nämlich auf bis zu 4.000 Euro im Monat!

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Bankkaufmann

Bankkaufmann

4819 freie Ausbildungsplätze

Bankkaufleute sind dafür zuständig Kunden zu gewinnen, zu beraten und zu betreuen sowie Bankdienstleistungen bedarfsgerecht anzubieten.

Duale Ausbildung
Kaufmann für Versicherungen und Finanzen Fachrichtung Versicherung

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen Fachrichtung Versicherung

2934 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung beraten private Kunden und Unternehmen in Versicherungsfragen. Sie empfehlen passende Versicherungsprodukte, erstellen Angebote und arbeiten Verträge aus. Des Weiteren bearbeiten sie Schadens- und Leistungsfälle.

Duale Ausbildung
Steuerfachangestellter

Steuerfachangestellter

287 freie Ausbildungsplätze

Steuerfachangestellte unterstützen Steuerberater bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung von Privatpersonen und Unternehmen. Sie erstellen Steuererklärungen, prüfen Steuerbescheide und stehen dabei in ständigem Kontakt mit dem Finanzamt.

Nach oben