Karrieremöglichkeiten als Informatikkaufmann

Arbeitsorte

Als Informatikkaufmann kannst du in nahezu jeder Branche und in jeder Abteilung einen Job bekommen. Handelt es sich um einen IT-Dienstleister kannst du sowohl im Vertrieb als auch in der Kundenbetreuung arbeiten. Bist du jedoch in einem großen Industrieunternehmen beschäftigt, liegt dein Verantwortungsbereich meist in der hauseigenen IT-Verwaltung. Dein Arbeitsplatz befindet sich daher überwiegend in Büro- und Serverräumlichkeiten.

Weiterbildung

Insbesondere durch die Schwerpunkte Informationstechnologie und kaufmännisches Grundwissen, bist du nach der Ausbildung in breiten Unternehmensbereichen einsetzbar. Es bieten sich dir dadurch natürlich auch einige Weiterbildungsmöglichkeiten. Für die Themen Informations- und Kommunikationstechnik, Netzwerkadministration oder IT-Sicherheit gibt es regelmäßige Lehrgänge, um dein Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten, beziehungsweise auch an Neuerungen anzupassen. Dir reicht es nicht, deinen Wissensstand nur aktuell zu halten und du möchtest viel mehr in eine Führungsposition gelangen? Dann solltest du eine Aufstiegsweiterbildung in Betracht ziehen. Hier bieten sich dir einige interessante Möglichkeiten, wie zum Beispiel eine Prüfung zum IT-Kundenbetreuer oder IT-Vertriebsbeauftragten, ein Fachwirt für Computer-Management, eine Weiterbildung zum Betriebswirt für Informationsverarbeitung oder Wirtschaftsinformatik.

Hast du die Allgemeine oder Fachhochschulreife, besteht natürlich auch die Option mit einem entsprechenden Studium auf deine Ausbildung aufzubauen. Mehrere Studiengänge aus dem IT-Bereich stehen dir dafür zur Auswahl:
- Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik
- Bachelor of Science Informatik
- Bachelor of Engineering Informationstechnik
- Bachelor of Science Angewandte Informatik
- Bachelor of Arts BWL - Wirtschaftsinformatik

Nach der Ausbildung hast du als Informatikkaufmann auch die Möglichkeit, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Du kannst zum Beispiel einen Dienstleistungs- oder Handelsbetrieb im Bereich Informationstechnologie gründen oder als Anbieter für Computerdienstleitungen in die Selbstständigkeit einsteigen. Auch Franchise ist durchaus ein interessantes Geschäftsmodell. Hier hast du bereits eine bestehende Marke und kannst zudem von den Werbeaktionen des Konzerns profitieren. Vor dem Schritt in die Selbstständigkeit raten wir dir jedoch zu einer entsprechenden Aufstiegsweiterbildung, um dein grundlegendes Wissen zu vertiefen und die Risiken des Geschäftsalltags besser einschätzen zu können.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration

950 freie Ausbildungsplätze

Fachinformatiker/Fachinformatikerinnen in der Fachrichtung Systemintegration planen und konfigurieren Netzwerke. Dazu vernetzen sie Hard- und Softwarekomponenten und weisen die Benutzer ein. Sie ermitteln außerdem Störungen und Fehler und beseitigen diese fachgerecht.

Duale Ausbildung

Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung

776 freie Ausbildungsplätze

Fachinformatiker in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwerfen Softwareprojekte und setzen sie fachgerecht und benutzerfreundlich um. Außerdem schulen sie Benutzer zur Bedienung von Anwendungen.

Duale Ausbildung

IT-Systemelektroniker

319 freie Ausbildungsplätze

IT-Systemelektroniker richten Stromversorgungen ein, nehmen die Systeme in Betrieb und installieren die Software. Sie informieren und beraten Kunden über Nutzungsmöglichkeiten von informations- und kommunikationstechnischen Geräten.

Nach oben