Das verdient ein Industriemechaniker

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 930-970 EUR, 2. Lehrjahr 980-1.020 EUR, 3. Lehrjahr 1.040-1.100 EUR, 4. Lehrjahr 1.090-1.160 EUR

Du liebst es, dich zwischen großen Maschinen zu bewegen, zu schrauben, zu drehen, zu schleifen, zu montieren, zu reparieren? In einer Ausbildung zum Industriemechaniker scheinst du gut aufgehoben zu sein. Doch interessiert dich auch dein zukünftiges Gehalt? Dann kannst du dich hier darüber informieren.

Gehalt während der Ausbildung

Die Höhe deines Lohns hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Wirtschaftsbereich, der Region, in der du arbeitest, und dem Unternehmen. Die so genannten Tarifpartner deines Ausbildungsbetriebs, das sind Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften, vereinbaren, wie viel du während und auch nach der Ausbildung bekommst. In jedem Fall wird dein Gehalt in deinem Ausbildungsvertrag schriftlich festgehalten.
Im ersten Lehrjahr startest du mit einem Gehalt zwischen 880 und 920 Euro brutto. Mit jedem Lehrjahr steigt deine Verantwortungen, deine Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten und deshalb auch dein Gehalt. Im zweiten Jahr bekommst du bereits zwischen 930 und 970 Euro, und im dritten und vierten Lehrjahr kannst du bis zu 1.100 Euro verdienen. Die Ausbildung zum Industriemechaniker gehört somit definitiv zu den gut bezahlten Ausbildungsberufen!

Wenn du dich allerdings für die schulische Ausbildung entschieden hast, musst du auf das große Geld noch ein wenig warten, denn während der schulischen Lehre erhältst du noch keinen Lohn. Selbstverständlich kannst du aber überlegen, ob du neben der Schule einen Nebenjob annehmen möchtest. So kannst du dir neben deinen Berufsschulzeiten etwas Geld hinzuverdienen. 

Gehalt nach der Ausbildung

Als ausgebildeter Industriemechaniker bist du gut gerüstet für deine zukünftigen Aufgaben und wirst mit wachsender Berufserfahrung immer professioneller. Dein Einstiegsgehalt liegt bei 2.300 bis 2.500 Euro brutto und kann sich bis zu 3.000 Euro brutto steigern. Du hast zusätzlich die Möglichkeit, durch Fort- und Weiterbildungen in höhere Gehaltsklassen aufzusteigen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Augenoptiker

925 freie Ausbildungsplätze

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden fachkundig.

Duale Ausbildung

Hörakustiker

4067 freie Ausbildungsplätze

Hörakustiker beraten und betreuen Menschen mit Hörstörungen. Dabei sind sie sehr einfühlsam und geduldig. Sie passen Hörgeräte individuell an und arbeiten sowohl handwerklich als auch kaufmännisch.

Duale Ausbildung

Zerspanungsmechaniker

633 freie Ausbildungsplätze

Zerspanungsmechaniker bearbeiten Werkstoffe wie Stahl, Leichtmetalle und Kunststoff mithilfe von computergesteuerten Werkzeugmaschinen. Dabei achten sie auf größte Genauigkeit und Sorgfalt.

Nach oben