Industrieelektriker (m/w) ©Ahrens+Steinbach Projekte

Ausbildung
Industrieelektriker (m/w/d)

Bildungsweg
Duale Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer
2 Jahr(e)

Als Industrieelektriker bist du der Spezialist für Montage, Einrichtung und Wartung von elektrischen Systemen und Anlagen.

Elektronik Technik Technische Berufe Berufe mit Elektronik MINT-Berufe

Was macht ein Industrieelektriker ?

Die Waschmaschine läuft, du sitzt am PC und recherchierst etwas, nebenbei beantwortest du Nachrichten auf deinem Smartphone, du knipst die Lampe an und kochst dir erstmal einen Kaffee – ein ganz normaler Tag in deiner Wohnung.

Hast du schonmal darauf geachtet, wie sehr wir von elektrischen Geräten und Systemen abhängig sind? Als Industrieelektriker bist du nicht nur interessiert daran, was zwischen Plus und Minus alles so vor sich geht, du könntest auch sämtliche Elektrogeräte und sogar große Produktionsmaschinen in ihre elektrischen Einzelteile zerlegen und wieder zusammensetzen.

Wie deine Tätigkeiten im Detail aussehen, erfährst du unter den beiden Fachrichtungen.

Inhalte der Ausbildung


Schulische Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung besteht aus einem theoretischen Teil, den du an einer Berufsschule absolvierst, und dem praktischen Teil im Ausbildungsbetrieb. Du lernst in der Berufsschule zunächst die Gefahren des elektrischen Stroms kennen. In diesem Zusammenhang beschäftigst du dich mit Unfallverhütungsvorschriften, Arbeitssicherheit und auch mit Umweltschutz in der Elektrik. Die Grundlagen, wie etwa der Zusammenhang zwischen Spannung und Strom sowie die elektrischen Grundgrößen und elektrischen Betriebsmittel lernst du ebenfalls bereits in der Berufsschule kennen. Du bekommst dort bereits praktische Aufgaben, die du zusammen mit deinen Mitschülerinnen und Mitschülern lösen musst. Das bereitet dich auf die Berufspraxis vor, in der du auch im Team Probleme lösen musst. Neben Grundlagen der Elektrik und Elektronik, der Installationstechnik, der Beleuchtungstechnik, der Steuerungstechnik und Messtechnik lernst du auch bereits unterschiedliche Hard- und Softwarekomponenten und Bauelemente kennen, die du in deinem Berufsalltag verwenden wirst.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

In der Ausbildungswerkstatt bekommst du unterschiedliche Aufgaben gestellt, die du alleine und im Team lösen musst, bevor du einen ganzen Auftrag eigenverantwortlich bearbeiten darfst. Die Arbeitsplanung unter Berücksichtigung zeitlicher, wirtschaftlicher und umweltbezogener Aspekte ist sehr wichtig und muss erstmal gelernt sein. Im Team mit anderen Azubis entwickelst du Konzepte zur Auftragsplanung und zur Auftragsdokumentation. Ihr lernt zum Beispiel, wie ihr dazu Tabellen und grafische Darstellungen verwendet und euer Konzept anschließend präsentiert. Wenn du gezeigt hast, dass du nach Vorgabe des Schaltplans einen Installationsstromkreis verdrahten, ein Schaltgerät zusammenbauen und anschließend das Steuerungssystem einrichten, konfigurieren und testen kannst sowie Prüfverfahren der elektrischen Bauteile eigenständig durchführen und dokumentieren kannst, bist du gut gewappnet für die Praxis und darfst deine eigenen Aufträge erledigen.

Besonderheiten


Die duale Ausbildung zum Industrieelektriker dauert nur zwei Jahre. Im ersten Jahr findet die Grundausbildung statt und im zweiten Jahr spezialisierst du dich auf eine von zwei Fachrichtungen:



Wie werde ich Industrieelektriker ?


Um ein guter Industrieelektriker zu werden und Spaß an der Ausbildung zu haben, solltest du ein paar Eigenschaften und Interessen bereits mitbringen. Der Rest kommt dann ganz wie von selbst!

 Hast du

  • Interesse an Strom und Spannung,
  • ein mathematisches und physikalisches Verständnis,
  • handwerkliches Geschick,
  • räumliches Vorstellungsvermögen?
  • (bald) einen Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss?

Bist du

  • zuverlässig
  • und arbeitest gerne im Team?

Dann sollte deiner Karriere als Industrieelektriker nichts mehr im Wege stehen.

Oder hast du noch Zweifel? Dann finde jetzt heraus, welcher Beruf am besten zu dir passt!


Quellen:
Bei der Recherche für unsere Berufsbilder verwenden wir die Informationen von der Bundesagentur für Arbeit
sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie .

Ähnliche Berufe

Automatikmonteur EFZ (m/w/d)
Schweiz
Duale Ausbildung
Automatikmonteure sind für den Bau und die Verdrahtung von Energieverteilungen und elektrischen Steuerungen zuständig. Dazu gehören auch die Inbetriebnahme sowie die regelmäßige Kontrolle. Tauchen Fehler oder Störungen auf, sind sie für die Behebung zuständig.

Automatisierungstechniker (m/w/d)
Österreich
Duale Ausbildung
Automatisierungstechniker sind für die Planung, Programmierung, Installation und für den Test der Regelungssysteme für rechnergesteuerte Anlagen, z.B. für Produktionsautomaten, Verkehrsleitsysteme oder Anlagen der Gebäudetechnik verantwortlich und halten diese instand.

Elektroanlagenmonteur (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Elektroanlagenmonteure montieren und installieren Anlagen der Steuerungs- und Regeltechnik, elektronischen Meldetechnik, Energieversorgungstechnik und Beleuchtungstechnik. Dazu zählen z.B. Generatoren, Blitzableiter und Überlandleitungen.

Elektrobetriebstechniker (m/w/d)
Österreich
Duale Ausbildung
Produktionsanlagen, Werkzeugmaschinen, Bearbeitungsmaschinen, Messgeräte

Elektroinstallateur EFZ (m/w/d)
Schweiz
Duale Ausbildung
Elektroinstallateure erstellen und steuern elektrische Installationen für Landwirtschaft, Industrie, Gewerbe und Haushalt. Auch Anlagen der Gebäudeautomation und Kommunikation, wie Überwachungs-, Schalt-, Steuerungs- und Sicherheitsanlagen werden von ihnen programmiert.

Techniker Krankenkasse