Hotelkaufmann bei der Arbeit ©Pixabay Public Domain

Ausbildung
Hotelkaufmann (m/w/d)

Bildungsweg
Duale Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Realschulabschluss / Mittlere Reife
Ausbildungsdauer
3 Jahr(e)

Hotelkaufleute sind für die reibungslosen Abläufe im Hotel verantwortlich. Sie haben den Warenbestand im Auge, überwachen die Zahlungseingänge und –ausgänge, erstellen Dienstpläne für das Personal, organisieren Feiern und Tagungen und sorgen dafür, dass ihre Gäste sich wohlfühlen.

Hotel und Gastronomie Berufe in der Gastronomie und im Hotel Kaufmännische Berufe Berufe mit Sprachen Berufe im Sekretariat

Was macht ein Hotelkaufmann ?

Hast du schon einmal in einem richtig guten Hotel übernachtet und dich gefragt, warum hier alles so reibungslos läuft? Jeder Angestellte schien seine Aufgaben genau zu kennen, deine Fragen wurden freundlich beantwortet, das Buffet wurde schneller nachgefüllt als du gucken konntest und du fühltest dich rundum gut betreut? Das verdankst du unter anderem den Hotelkaufleuten, die die verschiedenen Abläufe im Hotel koordinieren und immer den Überblick behalten.

Rundum-Betreuung auf hohem Niveau

Das Telefon klingelt. „Ah, Guten Morgen Frau Grünkohl. Ja, ich habe Ihre E-Mail bereits erhalten. Sie interessieren sich für den Konferenzraum? 400 Gäste werden erwartet? Möchten Sie auch unser Übernachtungsangebot wahrnehmen? Wunderbar. Am besten, Sie schicken mir Ihre Termin-Vorschläge direkt per E-Mail zu. Ich melde mich bei Ihnen im Laufe des Tages, um Ihnen eine Rückmeldung zu geben und Ihnen ein erstes Angebot zu unterbreiten. Sehr gut. Dann bedanke ich mich für Ihren Anruf. Bis dahin, Frau Grünkohl.“

Die zweitägige Konferenz mit circa 400 Leuten bedeutet einen großen Personalaufwand. Das erfordert frühzeitige Planung und eine exzellente Organisation. Du trägst damit eine große Verantwortung. Die Erwartungen der Konferenz-Gastgeber sind hoch. Nachdem der Termin vereinbart wurde, trägst du ihn in den Terminkalender ein, aktualisierst die Belegungspläne und beginnst mit der Personalplanung. Welche Mahlzeiten werden bei der Konferenz gewünscht? Welche Speisen und Getränke sollen serviert werden? Nachdem du eine vorläufige Menüabfolge erstellt hast, besprichst du alle Details mit dem Küchenchef. Auch den Bedarf der Lebensmittel hast du bereits berechnet. Nun ist es Zeit, dem Kunden ein konkretes Angebot zu machen. Wenn er zufrieden ist, wird der Vertrag geschlossen und die Rechnung erstellt. Es kann mit der Organisation losgehen.

Der Kaufmann/ die Kauffrau in dir

Zu jedem Zeitpunkt muss im Hotel alles stimmen. Jeder Gast wünscht sich eine optimale Betreuung, schließlich hat er dafür bezahlt. Das bedeutet zum Beispiel, dass das Magazin ständig mit neuer Ware und neuen Lebensmitteln aufgefüllt werden muss. Du prüfst also die Lagerbestände, berechnest den Bedarf und bestellst neue Ware. Außerdem stellst du sicher, dass die Zimmer mit Handtüchern und Badezimmer-Artikeln ausgestattet sind. Dazu musst du auch selbst manchmal ran. Neues Küchen- oder Reinigungspersonal wird von dir eingewiesen. Außerdem erstellst du Dienstpläne und verwaltest auch den Terminkalender. An der Rezeption nimmst du Reservierungen entgegen und führst die Belegungspläne gewissenhaft. Im Büro überprüfst du den Wareneingang, überwachst die Zahlungsvorgänge und betreibst Marktanalyse. Welche Bedürfnisse haben die Gäste? Was sind die aktuellen Trends? Wie kann dein Hotel am besten nach außen repräsentiert werden? Hast du Ideen für die Erneuerung eurer Homepage?
Dass du einen kaufmännischen Beruf ausübst, bedeutet auch, Verkaufsgespräche und Beratungsgespräche zu führen. Besonders an der Rezeption, aber auch an jedem anderen Ort im Hotel, an dem Gäste sich aufhalten, bist du ein zuverlässiger und freundlicher Ansprechpartner. Auch der Umgang mit Beschwerden gehört dazu. Dabei ist es besonders wichtig, immer ruhig und freundlich zu bleiben. Das zeugt von großer Professionalität!

Inhalte der Ausbildung


Um optimal zum Hotelkaufmann oder zur Hotelkauffrau ausgebildet zu werden, bedarf es der theoretischen Ausbildung in der Berufsschule und der praktischen Ausbildung in deinem Ausbildungsbetrieb.

Schulische Ausbildungsinhalte

In der Berufsschule lernst du die Grundkenntnisse der Hotelwirtschaft. Dazu gehört die Steuerung betrieblicher Vorgänge, Rechnungswesen, Buchführung, Warenwirtschaft und Personalwirtschaft. Auch in Sachen Marketing wirst du auf die Praxis im Hotel vorbereitet. Du erfährst zum Beispiel, wie du den Markt beobachtest und geeignete Werbemaßnahmen entwickelst. Außerdem lernst du, was alles bei der Veranstaltungsorganisation zu beachten ist. Das nennt man im Gastgewerbe übrigens „Bankett“. Auch die sprachlichen Fächer Deutsch, Englisch und eventuell weitere Fremdsprachen sind Teil deiner Ausbildung, da du sie für den professionellen Umgang mit Gästen benötigst.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Zunächst einmal lernst du den Aufbau und die Organisation deines Betriebs kennen. Du durchläufst die verschiedenen Abteilungen, um dir einen guten Überblick über die unterschiedlichen Vorgänge zu verschaffen. Dazu gehören Housekeeping, Empfang, Bankett, Reservierung, Küche, Einkauf und Magazin. Im Büro lernst du die Bereiche des Controllings kennen, also zum Beispiel die Verwaltung von Kassenabschlüssen und die Kontrolle des Wareneingangs. Ganz wichtig ist, dass du von Anfang an den Kontakt mit den Gästen herstellst. Nur durch Übung und Routine entwickelst du dich zu einem kompetenten Ansprechpartner. Deine wichtigste Eigenschaft solltest du allerdings schon mitbringen: Freundlichkeit!

Besonderheiten


Neben den regulären schulischen und betrieblichen Inhalten deiner dualen Ausbildung zum Hotelkaufmann kannst du parallel eine Zusatzqualifikation erwerben. Sie ist freiwillig und wird in der Abschlussprüfung separat geprüft. Es gibt die Zusatzqualifikation zum Barmixer und die Zusatzqualifikation „Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende“.


Wie werde ich Hotelkaufmann ?


Bist du
  • ein freundlicher, sympathischer Typ?
  • flexibel?
  • bereit, auch an Wochenenden und Feiertagen zu arbeiten?
  • ein Organisationstalent?
Kannst du
  • auch mit Kritik gut umgehen?
  • selbstständig arbeiten?
  • Verantwortung übernehmen?
  • mehrere Sprachen sprechen?
  • gut mit Zahlen umgehen?
Worauf wartest du dann noch – bewirb dich für eine Ausbildung zum Hotelkaufmann oder zur Hotelkauffrau! Wenn du wissen möchtest, welche Berufe sonst noch zu dir passen, schau doch mal bei unserem Berufsscout vorbei.

Schulische Voraussetzung

Die meisten Betriebe stellen Bewerber ein, die über die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife verfügen. Auch mit einem guten Realschulabschluss und einer tollen Bewerbung hast du gute Chancen!


Quellen:
Bei der Recherche für unsere Berufsbilder verwenden wir die Informationen von der Bundesagentur für Arbeit
sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie .

Ähnliche Berufe

Fachkraft im Gastgewerbe (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachkräfte im Gastgewerbe sorgen für das Wohl der Gäste: Sie reinigen die Zimmer und richten sie her, servieren Getränke und Gerichte, bauen Buffets auf und helfen in der Küche aus.

Fachmann für Systemgastronomie (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachleute für Systemgastronomie strukturieren und überwachen Arbeitsabläufe in Filialen von zentral gesteuerten Restaurantketten. Sie sind dafür verantwortlich, dass die zentralen Standards im Service, im Angebot der Speisen und der Getränke und in der Qualität streng eingehalten werden. Dazu packen sie auch selbst mit an.

Gastronomiefachmann (m/w/d)
Österreich
Duale Ausbildung
Gastronomiefachleute sind die Allrounder in der Gastronomie. Sie arbeiten im Gästeservice, in der Küche und sind auch bei der Organisation und Planung von verschiedenen gastronomischen Veranstaltungen und Abenden eingebunden.

Hotel- und Gastgewerbeassistent (m/w/d)
Österreich
Duale Ausbildung
Hotel- und Gastgewerbeassistenten sind für sämtliche Bereiche in Hotel- und Gastbetrieben zuständig. Sie führen Arbeiten im Organisations- und Verwaltungsbereich durch und erledigen dort Büroaufgaben, wie die Buchhaltung und Abrechnungen. Zudem arbeiten sie am Empfang, betreuen die Gäste bei allen Fragen und organisieren Abläufe im Küchenbereich und der Zimmervermietung.

Hotelfachmann (m/w/d)
Deutschland Österreich Schweiz
Duale Ausbildung
Hotelfachleute sorgen dafür, dass sich die Gäste im Hotel wohlfühlen und alles vorfinden, was sie brauchen: ein sauberes Zimmer, einen guten Service, frische Speisen und Getränke.

Techniker Krankenkasse