Musterbewerbung als Holzbearbeitungsmechaniker

„Klopf auf Holz“ – diese Redensart hast du bestimmt schon mal gehört, wenn jemand dich vor Unheil bewahren bzw. dir Glück wünschen will. Bei deiner Bewerbung kommt es jedoch weniger auf Glück an, als auf eine gute Vorbereitung. Wenn du ein paar Tipps beachtest, sollte einer erfolgreichen Bewerbung nichts mehr im Wege stehen.

Wenn du möchtest, kannst du für deine Bewerbung ein Deckblatt erstellen. Dies kann ein guter Weg sein, um auf den ersten Blick das Interesse des Personalers zu wecken, ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

Das Anschreiben hingegen ist ein unverzichtbarer und essentieller Teil deiner Bewerbung. Im Anschreiben versuchst du deinen gewünschten Ausbildungsbetrieb davon zu überzeugen, dass sie dich einstellen sollten. Im Anschreiben äußerst du deinen Wunsch nach einem Ausbildungsplatz und stellst deine Stärken heraus, die gerade dich zum perfekten Kandidaten bzw. zur perfekten Kandidatin für den Job machen. Bereits absolvierte Praktika, zum Beispiel ein Schülerbetriebspraktikum in einer Holzbearbeitungsfirma, Nebenjobs und Hobbies, die mit dem Berufsfeld zu tun haben, können gute Argumente dafür sein, dich einzustellen.

Auch der Lebenslauf darf bei deiner Bewerbung nicht fehlen, denn er ist eine Art Übersicht über alles, was du in deinem Leben bisher (beruflich) gemacht hast. Der Lebenslauf wird, im Gegensatz zum Anschreiben, stichpunkartig geschrieben und beinhaltet deine Schullaufbahn, Nebenjobs und Praktika. Außerdem listest du dort weitere Qualifikationen wie Fremdsprachenkenntnisse, EDV- Kenntnisse, Führerscheinklasse und deine Hobbies auf. Während du dich im Anschreiben auf zwei oder drei ausschlaggebende Argumente konzentrierst, listet du im Lebenslauf all deine bisherigen Erfahrungen auf, ganz egal, ob sie etwas mit deinem aktuellen Berufswunsch zu tun haben oder nicht. 

Erfolgreich bewerben

Wie schreibe ich eine Bewerbung? Wie gestalte ich mein Anschreiben? Wie hebe ich mich von anderen Bewerbern ab?

Mit zahlreichen Tipps, Informationen, konkreten Beispielen und Mustern helfen wir dir, dich für deine Ausbildung oder für dein Studium erfolgreich zu bewerben.

Bewerbungstutorial starten

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Parkettleger

Parkettleger

551 freie Ausbildungsplätze

Parkettleger bereiten Unterböden mit Grundierung und Spachtelmassen vor, schneiden das Holz akkurat zu und verlegen Parkett, was sie anschließend verkleben oder anderweitig befestigen. Sie beraten Kunden auf der Verkaufsfläche und schreiben Rechnungen, wenn es zum Vertragsabschluss kommt.

Duale Ausbildung
Fahrzeuglackierer

Fahrzeuglackierer

116 freie Ausbildungsplätze

Fahrzeuglackierer grundieren, schleifen, spritzen, und tauchen. Dabei geht vieles automatisch, einiges von Hand. Fahrzeuglackierer beheben Schäden an Blechteilen und passen die übrigen Oberflächen farblich an. Außerdem schützen sie Fahrzeugoberflächen gegen Rost und erhalten so den Wert von Fahrzeugen.

Duale Ausbildung
Maler und Lackierer

Maler und Lackierer

138 freie Ausbildungsplätze

Maler und Lackierer gestalten Fassaden, Innenräume und historische Gebäude mit Farben, Tapeten und Lacken. Sie sanieren und schützen Gebäude, verschönern Räume und rekonstruieren und erhalten Kunstwerke.

Nach oben