Das verdient ein Hebamme/Entbindungspfleger

Gehalt während der Ausbildung

Als Hebamme und Entbindungspfleger lernst du zwar alles, um Babys auf die Welt zu bringen, mit einem festen Gehalt kannst du allerdings erst nach deiner schulischen Ausbildung rechnen.


Gehalt nach der Ausbildung

Nachdem du schon ein paar Babys entbunden hast, kannst du auch deinen ersten Gehaltseingang erwarten. Die Höhe deines Gehaltes findest du in deinem Arbeitsvertrag – zwischen 1.400 und 2.800 Euro brutto bekommst du dabei im Schnitt von deinem Arbeitgeber. Abhängig ist dein Gehalt sehr stark davon, ob du im öffentlichen Dienst oder als freiberufliche Hebamme arbeitest. Außerdem steigt dein Lohn mit wachsender Berufserfahrung gleichmäßig an. Auch Weiterbildungen oder ein Studium können dir als Hebamme bzw. Entbindungspfleger helfen, um höhere Gehaltsstufen zu erreichen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Elektroniker für Betriebstechnik

Elektroniker für Betriebstechnik

3024 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Bauteile der elektrischen Energieversorgung, der Automatisierungstechnik und in industriellen Betriebsanlagen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Industriemechaniker

Industriemechaniker

1804 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Pflegefachmann

Pflegefachmann

2076 freie Ausbildungsplätze

Pflegefachkräfte sind die ersten Ansprechpartner für Patienten. Sie versorgen Hilfsbedürftige, assistieren bei Therapien und Untersuchungen, vermitteln zwischen Patient und Arzt und übernehmen in Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und Altenheimen wichtige Verwaltungsaufgaben. Die Pflegeausbildung kann ab Januar 2020 absolviert werden.