Wie werde ich Hauswirtschaftshelfer?

Du bist wirklich gut darin:

  • Im Team zu arbeiten
  • Verantwortungsbewusst mit deinen Aufgaben umzugehen
  • Dich zu organisieren
  • Einfühlungsvermögen für andere Menschen zu zeigen
  • Absolut stressresistent zu sein

Außerdem bringst du für deinen Wunsch Ausbildungsberuf den Realschulabschluss mit.

Du kannst auf dieser Homepage noch viele weitere Berufe entdecken und bei unserem Berufstest deine Interessen testen!

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss plus Q-Vermerk

Ausbildungsdauer

2 Jahr(e)

Was macht ein Hauswirtschaftshelfer?

Du schwingst den Stift über das Papier, während du einen Ernährungsplan für deinen Patienten nach jeglichen Regeln der Ernährung erstellst. Selber kochen kannst du für deine Schützlinge auch, genauso wie Rasen mähen im Garten, die Räume in der Wohnung vom Schmutz befreien und die Wäsche reinigen. Um es auf den Punkt zu bringen: Du beherrschst die Welt der Hauswirtschaft und verstehst dich bestens darauf, den Bewohnern eines Privathaushalts oder einer sozialen Einrichtung im Haushalt unter die Arme zu greifen.

Hilfe in der privaten Wohnung

Es gibt zahlreiche Gründe, warum Menschen die Aufgaben in den eigenen vier Wänden, wie Wäsche bügeln, Kochen oder Putzen, nicht mehr bewältigt bekommen. Manchmal sind es temporäre Probleme, wie Krankheiten oder Verletzungen, die die Hilfe und Betreuung von dir als Hauswirtschaftshelfer benötigen. Aber auch manche Senioren oder behinderte Menschen benötigen regelmäßig deine Unterstützung. Du greifst den Bewohnern eines Haushalts in den unterschiedlichsten Situationen unter die Arme: So planst du zum Beispiel den Tagesablauf, gehst Einkaufen oder räumst den Tisch ab, wenn es deinem Schützling schwer fällt, mit Krücken den Teller wohlbehalten vom Tisch zur Spüle zu tragen. Du betreust die Kinder, hilfst ihnen bei den Hausaufgaben. Auch das Kochen oder den Wohnungsputz kannst du als Hauswirtschaftshelfer übernehmen.

Hilfe in größeren Einrichtungen

Dein hauswirtschaftlicher Beruf beschränkt sich nicht nur auf private Wohnungen: Arbeitest du zum Beispiel im Krankenhaus, übernimmst du hier die professionelle Reinigung der Zimmer und kennst dich selbstverständlich mit den wichtigsten Hygienevorschriften aus. Bei deinen Tätigkeiten in der Klinik geht es außerdem darum, dich um die Ernährung der Patienten zu kümmern. Besonders in Krankenhäusern geht es in der Großküche um große Mengen. Auch eine genaue Planung ist wichtig: Ein Patient auf Station fünf darf nur Schonkost essen? Ein anderer hat eine Lebensmittelunverträglichkeit? – Du hast den Überblick und planst die Ernährungspläne so, dass alles passt. In Hotels oder Heimen kannst du außerdem arbeiten. Auch hier kannst du Hotelbesucher, Kinder und andere Menschen glücklich machen: Du pflegst die Kleidung und kümmerst dich zum Beispiel um die Pflege der Wohnräume oder der Hotelzimmer.

Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Deine Berufsfachschule bereitet dich perfekt auf die Prüfung am Ende deiner Ausbildung und dein Arbeitsleben vor. So lernst du in der Schule neben allgemeinen Fächern wie Wirtschaft, Deutsch und Sozialkunde auch praktisch, worauf es in der Hauswirtschaft ankommt. Du lernst wie du den Tagesablauf und die Aufgaben in einem Haushalt planst, wie man Räume und Möbel professionell reinigt und dreckige Kleidung durch Waschen, Trocknen und Bügeln in den Wie-Neu-Zustand versetzt. Was du beim Umgang mit Familien, Kindern oder Behinderten beachten musst und wie du sie alle am besten unterstützten kannst, lernst du außerdem in der Berufsschule.

Praktische Ausbildung

Du machst zwar eine schulische Ausbildung, aber auch hier kommt deine Praxiserfahrung nicht zu kurz: Neben dem theoretischen aber auch praktischen Unterricht in der Berufsschule hast du zusätzlich die Möglichkeit ein Praktikum in einem Betrieb zu absolvieren. Über mehrere Wochen oder Monate schaust du hier nicht nur ausgebildeten Mitarbeitern bei der Arbeit zu, sondern übernimmst selbst Verantwortung und hauswirtschaftliche Aufgaben. Du unterstützt die Menschen um dich herum, wäschst die Kleidung in einem Altenheim, hilfst in einem Kinderheim bei den Hausaufgaben oder bereitest Mahlzeiten in einer Klinik zu.

Ablauf der Ausbildung

Das Berufsbild des Hauswirtschaftshelfers ist keine duale Ausbildung, sondern wird schulisch unterrichtet und dauert in der Regel zwei bis drei Jahre. Ein benachbarter Ausbildungsberuf ist der des Hauswirtschafters oder der Hauswirtschafterin.

Wie gut passt der Beruf Hauswirtschaftshelfer zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne Menschen helfen möchtest, ist der Beruf Hauswirtschaftshelfer genau der richtige für dich.
Wenn du nicht in der Höhe arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Empathie

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Koch

Koch

514 freie Ausbildungsplätze

Köche und Köchinnen sind die Organisationstalente der Gastronomie. Sie planen, bestellen und lagern Lebensmittel, bereiten diese zu und richten die Speisen an.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Bäcker

Bäcker

55 freie Ausbildungsplätze

Bäcker stellen Backwaren wie Brote, Brötchen und Kuchen her. Sie profitieren von ihrem handwerklichen Geschick und ihrer Kreativität, wenn es um das Garnieren und Glasieren von süßen Gebäcken geht.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Physiotherapeut

Physiotherapeut

996 freie Ausbildungsplätze

Die Physiotherapie Ausbildung baut sich wie folgt auf: Physiotherapeuten arbeiten mit Menschen jeder Altersgruppe und führen präventiv oder rehabilitativ Übungen durch, um Schmerzen zu lindern und Bewegungsmöglichkeiten zu verbessern.