Wie werde ich Handelsassistent?

Der „perfekte“ Handelsassistent ist noch nicht vom Himmel gefallen, jedoch gibt es einige Eigenschaften und Fähigkeiten, die für die Ausbildung von Vorteil sind:

  • Bist du ein Organisationstalent?
  • Hast du Freunde am Kontakt und Umgang mit Menschen?
  • Bist du sowohl teamfähig als auch selbstständig?
  • Hast du Durchsetzungsvermögen?
  • Bist du verantwortungsbewusst?
  • Kannst du gut mit Zahlen und Statistiken umgehen?
  • Bist du flexibel und schreckst auch vor Wochenendarbeit nicht zurück?
  • Deine Leistungsfähigkeit und extrovertierte Art zeichnen dich aus?

Dann bringst du bereits gute Voraussetzungen mit, um in der Ausbildung zum Handelsassistent erfolgreich zu sein. Welche Berufe sonst noch zu dir passen, erfährst du in unserem Berufsscout.


Schulische Voraussetzungen

Die Ausbildung zum Handelsassistenten ist eine doppelt qualifizierende Ausbildung, auch Abiturientenausbildung genannt. Du benötigst hierfür die Allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Allgemeine Hochschulreife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Azubi-Gehalt

Ø 787.5 EUR

Was macht ein Handelsassistent?

Hast du es schon als keines Kind geliebt, Kaufmannsladen zu spielen? Oder sogar selbstgemachten Eistee an die Nachbarn verkauft? Früh übt sich, wer ein Meister werden will! Wenn auch heute noch ein Verkaufstalent in dir steckt, du ein Organisationsgenie bist und auch vor der Arbeit mit Zahlen nicht zurückschreckst, solltest du dir überlegen, ob eine Ausbildung zum Handelsassistenten nicht genau das Richtige für dich ist!

Allroundtalent mit doppeltem Abschluss

Als Handelsassistent bist du ein wahres Allroundtalent – du bist für den Einkauf und Verkauf der Ware zuständig, kümmerst dich ums Marketing und bist im Personalmanagement tätig. Doch das ist noch nicht alles, denn mit deiner Ausbildung erlangst du gleich einen doppelten Abschluss! Du bist am Ende sowohl Handelsassistent, als gleichzeitig auch ausgebildeter Kaufmann im Einzelhandel.

Einkauf, Verkauf und Lagerung und Präsentation der Ware

Egal ob in einem Bekleidungsgeschäft oder im Supermarkt – du bist derjenige, der den genauen Überblick über das Sortiment und den Bestand des Unternehmens hat. Im Rahmen des zur Verfügung stehenden Budgets stellst du das Sortiment zusammen. Hierzu verhandelst du mit den Lieferanten über die Einkaufspreise und Warenmenge und sprichst mit ihnen den Lieferzeitpunkt ab. Ist die Ware in deinem Betrieb angekommen, sorgst du dafür, dass sie sachgerecht gelagert und im Laden ansprechend ausgelegt wird. Du drehst regelmäßig deine Runden durch den Verkaufsbereich und nimmst, wenn nötig, Verbesserungen vor. Neue Trendartikel platzierst du so, dass sie den Kunden sofort ins Auge springen. Dasselbe gilt für Werbeplakate zu Sonderaktionen im Schaufenster, die die Kunden in den Laden locken sollen. Doch auch im Verkauf packst du immer mal wieder selbst mit an und berätst deine Kunden beispielsweise beim Kauf eines neuen Anzugs oder Fernsehers. Teilweise hilfst du dabei, Ware in die Regale zu räumen, übernimmst die Preisauszeichnung und die Tätigkeit an der Kasse.

Hinter den Kulissen

Auch kaufmännisch-verwaltende Aufgaben gehören zu deinen Alltag dazu, wie zum Beispiel das Rechnungswesen. Du kalkulierst Verkaufspreise, sammelst und verbuchst Belege und bezahlst die Rechnungen und machst an einem bestimmten Stichtag Inventur. Du regelst und überwachst den Personaleinsatz und überträgst den Mitarbeitern Aufgaben, die ihrer Qualifikation und Eignung entsprechen. Auch für die Durchführung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen bist du der Ansprechpartner.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zum Handelsassistenten ist eine duale Ausbildung. Du verbringst deine Ausbildungszeit dementsprechend nicht nur im Betrieb, sondern auch in der Berufsschule, um dort das theoretische Grundwissen zu erwerben, das du im Beruf benötigst. Angehende Handelsassistenten setzen sich mit den Themenbereichen Führung und Kommunikation, Kundenorientierung, Marketing, Personalmanagement und Vertriebsmanagement auseinander. Hierzu steht zum Beispiel das Fach Wirtschaft auf deinem Stundenplan, in dem du Maßnahmen zur Kundengewinnung und – bindung kennenlernst. Außerdem lernst du bestimmte rechtliche Grundlagen kennen, wie Vertragsrecht und Wettbewerbsrecht. In Mathe frischt du deine Rechenkenntnisse auf, damit bei der Preiskalkulation alles glatt geht. Auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch sind Bestandteil deiner theoretischen Ausbildung. Für den Umgang mit deinen Kunden ist eine höfliche und verständliche Ausdrucksweise zwingend erforderlich und auch die schriftliche Korrespondenz mit Kunden und Lieferanten sollte sprachlich einwandfrei sein.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb lernst du die praktischen Tätigkeiten deines Berufes und die verschiedenen Bereiche des Betriebs kennen. Du lernst, worauf du bei der Warenannahme achten musst und wie du Ware richtig lagerst. In den Verkaufsräumen sortierst du die Waren in die Regale ein, nimmst die Preisauszeichnung vor und sitzt an der Kasse. Du wirst nach und nach mehr Kundengespräche übernehmen und deine Kunden fachmännisch beraten. Du hilfst bei der Gestaltung der Schaufenster mit und legst beispielsweise Flyer im Laden aus. Im Büro lernst du, wie man Kostenabrechnungen erstellt, Marktforschungen durchführt oder in Auftrag gibt, mit Lieferanten verhandelt und den Personaleinsatz disponiert. Je mehr du lernst, desto mehr Aufgaben darfst du eigenständig übernehmen.

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung zum Handelsassistenten ist eine doppelt qualifizierende Erstausbildung. Sie führt sowohl zum Abschluss „Handelsassistent (m/w)“ als auch gleichzeitig zum Abschluss „Kaufmann im Einzelhandel (m/w)“.

Die Ausbildung zum Handelsassistenten wird zukünftig durch die Ausbildung zum „Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel“ ersetzt.  

Wie gut passt der Beruf Handelsassistent zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne Karriere machen möchtest, ist der Beruf Handelsassistent genau der richtige für dich.
Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Teamfähigkeit

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann im Einzelhandel

Kaufmann im Einzelhandel

19873 freie Ausbildungsplätze

Die Kundenberatung und das Führen von Verkaufsgesprächen sind die wichtigsten Aufgaben als Kaufmann im Einzelhandel. Kaufleute im Einzelhandel verkaufen die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung
Handelsfachwirt

Handelsfachwirt

6697 freie Ausbildungsplätze

Handelsfachwirte bzw. Handelsfachwirtinnen arbeiten in Unternehmen der Einzel- oder Groß- und Außenhandels in der mittleren Führungsebene. Dort kümmern sie sich um den Ein- und Verkauf, das Marketing,das Rechnungs- und Finanzwesen, sowie um die Personalwirtschaft.

Duale Ausbildung | Weiterbildung
Verkäufer

Verkäufer

9421 freie Ausbildungsplätze

Als Verkäufer kontrollierst, verkaufst und präsentierst du Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehören zu deinen Aufgaben.