Karrieremöglichkeiten als Goldschmied

Arbeitsorte

Ausgebildete Goldschmiede können bei handwerklichen Gold- und Silberschmiedewerkstätten, bei Juwelieren, in der Schmuck herstellenden Industrie, in Schmuckdesignateliers oder auch in Betrieben, die Edelmetalllegierungen fertigen, Beschäftigung finden. Vielleicht hast du Glück und wirst in deinem Ausbildungsbetrieb übernommen!

Weiterbildung

Damit nicht nur deine Schmuckkreationen glänzen und funkeln, sondern du auch mit deiner Karriere glänzen kannst, sind regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen sinnvoll. Durch die bleibst du auf dem neuesten Stand und hast noch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Eine Anpassungsweiterbildung ermöglich es dir, beispielsweise in relativ kurzer Zeit neues Wissen in einem bestimmten Themenbereich zu erlangen, zum Beispiel in diesen Bereichen:

  • Edelmetallverarbeitung
  • Lötverfahren
  • Metall Be- und Verarbeitung
  • Produktgestaltung
  • Qualitätsprüfung

Durch Aufstiegsweiterbildungen bekommst du einen neuen Titel und kannst damit die Karriereleiter hinaufsteigen. Mögliche Titel sind:

  • Gold- und Silberschmiedemeister
  • Gestalter - Edelstein, Schmuck und Gerät
  • Technischer Fachwirt

Studium

Du möchtest nach deiner Ausbildung lieber ein Studium absolvieren? Folgende Studiengänge könnten dich interessieren: 

Berufliche Selbstständigkeit

Du bist ein kreativer Kopf und möchtest einen eigenen Betrieb leiten? Dann mach dich als Goldschmied doch z. B. mit einem Gold- und Silberschmiedebetrieb oder einem Juweliergeschäft mit Werkstatt selbstständig.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Industriemechaniker

Industriemechaniker

1628 freie Ausbildungsplätze

Industriemechaniker sind die Experten, wenn es um den Bau, die Instandhaltung, Reparatur und die Bedienung von Maschinen und Produktionsanlagen geht – und das in nahezu allen Wirtschaftsbereichen der Industrie.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Zerspanungsmechaniker

Zerspanungsmechaniker

668 freie Ausbildungsplätze

Zerspanungsmechaniker bearbeiten Werkstoffe wie Stahl, Leichtmetalle und Kunststoff mithilfe von computergesteuerten Werkzeugmaschinen. Dabei achten sie auf größte Genauigkeit und Sorgfalt.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Werkzeugmechaniker

Werkzeugmechaniker

367 freie Ausbildungsplätze

Werkzeugmechaniker fertigen Spezialwerkzeuge aus Einzelteilen für die industrielle Produktion an. Dazu verwenden sie computergesteuerte Maschinen und handgeführte Werkzeuge.