Das verdient ein Gleisbauer

1. Lehrjahr

845 EUR

2. Lehrjahr

1.085 EUR

3. Lehrjahr

1.310 EUR

Einstiegsgehalt

2.300 EUR

Der Beruf des Gleisbauers ist körperlich anstrengend – auch aufgrund der häufigen Arbeit im Schichtdienst. Er gehört deshalb auch mit zu den gut bezahlten Ausbildungsberufen. Erfahre hier, mit welchen Gehältern du während und nach der Ausbildung rechnen kannst.

Gehalt während der Ausbildung

Du möchtest gerne wissen, was du als angehender Gleisbauer verdienst? Deine Ausbildungsvergütung im Baugewerbe ist tarifvertraglich geregelt, differenziert nach den Tarifgebieten West, Ost und Berlin. Die genauen Konditionen kannst du auch noch einmal in deinem Ausbildungsvertrag nachlesen.


Gehalt nach der Ausbildung

Wenn du deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du dich auf eine Stelle als Gleisbauer bewerben. Du kannst von nun an mit einem Einstiegsgehalt von etwa 1.800 bis 3.600 Euro brutto rechnen. Wenn du dich beruflich weiterentwickeln möchtest, kannst du zum Beispiel eine Weiterbildung zum Industriemeister im Gleisbau machen und sogar bis zu 4.700 Euro brutto im Monat kassieren.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Eisenbahner im Betriebsdienst

Eisenbahner im Betriebsdienst

1880 freie Ausbildungsplätze

Eisenbahner im Betriebsdienst sorgen für einen störungsfreien Personen- und Güterverkehr. Sie sind in Stellwerken, auf dem Gleis und in Zügen unterwegs.

Duale Ausbildung
Fachkraft für Lagerlogistik

Fachkraft für Lagerlogistik

3377 freie Ausbildungsplätze

Fachkräfte für Lagerlogistik arbeiten in Industrie- und Handelsbetrieben sowie bei Speditionen. Sie lagern, kontrollieren, kommissionieren und versenden Güter unterschiedlichster Art.

Duale Ausbildung
Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen

19 freie Ausbildungsplätze

Fachkräfte für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen sortieren Sendungen in Paketzentren, planen die Zustellabfolgen der Touren, arbeiten an Postschaltern und beraten Kunden zu Versandarten und Preisen. Sie fahren aber auch selbst die Touren und stellen die Briefe und Pakete bei den Empfängern zu. Neben Briefen und Paketen können dies auch Kurier- oder Expresssendungen sein.