Karrieremöglichkeiten als Gastronomiefachmann

Arbeitsorte

Dank deiner vielschichtigen Ausbildung zum Gastronomiefachmann bist du bestens in den verschiedensten gastronomischen Betrieben einsetzbar. So kannst du nicht nur in Hotels und Restaurants, sondern auch in Diskotheken, Bars, Cafés oder Eisdielen arbeiten.

Weiterbildung und Studium

Du willst die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben und mal in einer hohen Position arbeiten? Dann solltest du dich auch nach der Ausbildung noch weiterbilden. Du kannst dich beispielsweise auf einen bestimmten Bereich spezialisieren oder aber einen Meister an deine Ausbildung anschließen. Mit einer Hochschulzugangsberechtigung ist selbstverständlich auch ein Studium möglich. Du könntest beispielsweise BWL mit der Fachrichtung Gastronomie-Management oder Hotel- und Restaurantmanagement studieren.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Koch

376 freie Ausbildungsplätze

Köche und Köchinnen sind die Organisationstalente der Gastronomie. Sie planen, bestellen und lagern Lebensmittel, bereiten diese zu und richten die Speisen an.

Duale Ausbildung

Hotelfachmann

204 freie Ausbildungsplätze

Hotelfachleute sorgen dafür, dass sich die Gäste im Hotel wohlfühlen und alles vorfinden, was sie brauchen: Ein sauberes Zimmer, einen guten Service, frische Speisen und leckere Getränke. Hotelfachleute spielen eine wichtige Rolle, wenn es um den ersten Eindruck geht, den ein Gast von einem Hotel bekommt. Ihre Arbeit ist sehr vielseitig, denn sie wirken in allen Bereichen des Hotelbetriebs mit.


Duale Ausbildung

Restaurantfachmann

191 freie Ausbildungsplätze

Restaurantfachleute beraten Gäste geduldig, freundlich und kompetent zu Speisen und Getränken, nehmen Bestellungen auf und servieren sie. Außerdem wirken sie bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Festlichkeiten mit.

Nach oben