Ausbildung
Film- und Videoeditor (m/w/d)

Bildungsweg
Duale Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer
3 Jahr(e)

Ordnen, Prüfen und Bearbeiten von Bild-, Ton-, Animations- und Manusskriptmaterial. Gestalten von Bild- und Tonmontagen.

Medien und Gestaltung IT und EDV Berufe rund um Film, Funk und Fernsehen Berufe mit Medien

Was macht ein Film- und Videoeditor ?

Ob aktuelle Berichterstattung, Magazinsendung, Show, Sportsendung, Werbefilm, Fernsehspiel oder Synchronisation: die Wahrscheinlichkeit, dass Film- und Videoeditoren zum Gelingen beitragen, ist groß.
Bei Medienproduktionen bilden sie die Schnittstelle zwischen Technik und Redaktion: Film- und Videoeditoren setzen auf der Grundlage von Bild- und Tonmaterialien die inhaltlichen und dramaturgischen Vorgaben der Redaktion um. Zuerst werten sie Exposés und Manuskripte, Drehbücher oder Storyboards (eine Vorstufe zum Drehbuch) unter gestalterischen Gesichtspunkten im Team mit Redakteuren oder Regisseuren aus. Dabei überlegen sie beispielsweise, wie die Szene xy dramatischer "herüberkommen" kann, auch wenn als Handlungsort eigentlich nur ein Feldweg vorgesehen ist - an dem aber etwas spannendes passieren soll. Bedeutungsschwere Musik wäre hier eine Möglichkeit.
Solche und ähnliche Ideen führen die Editoren dann in der Montage zusammen, indem sie Bild- und Tonquellen zu einem anspruchsvollen Endprodukt kombinieren. Vielleicht fertigen sie auch Bildeffekte an, indem sie Bilder und Schriften nachträglich verändern.
Film- und Videoeditoren bereiten Bild- und Tonmaterial zur Synchronisation vor. Wenn Drittquellen wie Töne oder Musik gebraucht werden, wählen sie diese aus und besorgen sie zum Beispiel aus Musik-Archiven.
Wird eine bild- und bewegungsechte Übertragung von fremdsprachigen Partien eines Filmes notwendig, legen sie die Ausschnitte für die Sprach- und Geräuschaufnahmen fest und überprüfen die Aufnahmen der Geräuschemacher auf Synchronität. Damit genau dann gelacht wird, wenn in der Filmszene auch tatsächlich ein Witz zuende erzählt wurde. Und nicht zwei Minuten später.

Inhalte der Ausbildung


Dauer und Verlauf der Ausbildung

3 Jahre

Wie werde ich Film- und Videoeditor ?


Film- und Videoeditoren und -editorinnen bedienen Aufnahmegeräte, Mischpulte und Schneideanlagen mit elektronischen und digitalen Schnittsystemen und der entsprechenden Software. Hier wird deutlich, dass Freude und Interesse am Umgang mit Technik ein wichtiges Kriterium für die Zufriedenheit in diesem Beruf ist.
Da die Editoren ihre Arbeit meist in enger Abstimmung mit Redakteuren oder dem Regisseur verrichten, müssen sie zudem teamfähig sein. Je nach Produktion und Einsatzort muss man sich auf unübliche Arbeitszeiten einstellen.
Quellen:
Bei der Recherche für unsere Berufsbilder verwenden wir die Informationen von der Bundesagentur für Arbeit
sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie .

Ähnliche Berufe

Buchbinder (m/w/d)
Italien Deutschland
Duale Ausbildung
Buchbinder stellen sowohl per Hand als auch maschinell Bücher und andere Druckerzeugnisse wie Karten oder Mappen her. Hierzu entscheiden sie über die passende Bindungsart und fertigen einen Bucheinband an. Darüberhinaus reparieren sie antiquierte Bücher und fertigen Sonderanfertigung an.

Bühnenmaler und Bühnenplastiker (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Bühnenmaler und Bühnenplastiker gestalten nach konzeptionellen Vorgaben malerische und plastische Bühnen- und Szenenbilder. Sie planen und organisieren diese Arbeit und kalkulieren den Materialbedarf.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste verwalten und archivieren Bild- und Textdateien, Bücher und andere Medien. Sie recherchieren Informationen, arbeiten Medien kundengerecht auf und beraten Kunden und Nutzer von Bibliotheken und Archiven.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Archiv (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv pflegen den Archivbestand, zum Beispiel in Museen oder bei Verbänden und Organisationen.

Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Bibliothek pflegen Bibliotheksbestände der Stadt, von Hochschulen, Behörden oder Verlägen. Sie beraten Kunden und übernehmen Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit.

Techniker Krankenkasse