Wie werde ich Fachkraft für Speiseeis?

Für die Ausbildung zur Fachkraft für Speiseeis solltest du folgende Eigenschaften und Interessen mitbringen:
  • Guter Geschmackssinn
  • Organisationstalent
  • Sinn für Hygiene
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Freude an Küchenarbeiten
  • freundlicher Umgang mit Kunden
  • Serviceorientierung
  • Sinn für dekoratives Gestalten
  • Experimentierfreude
  • Bereitschaft zu Wochenenddienst
  • gute körperliche Konstitution

Die aufgelisteten Punkte treffen genau auf dich zu? Prima, denn dann bist du wie gemacht für den Beruf!

Wenn du gerne wissen möchtest, welche anderen Berufe zu dir passen könnte, mach den Test in unserem Berufsscout und finde es heraus.


Schulische Voraussetzung

Um Fachkraft für Speiseeis zu werden, solltest du über einen Hauptschulabschluss verfügen.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Fachkraft für Speiseeis?

Like ice in the sunshine...“ – bei dem Lied denken wohl die Meisten direkt an einen warmen Sommertag und ein leckeres Eis. Schon ein Löffel reicht aus, um bei uns Glücksgefühle im Gehirn auszulösen. Kein Wunder also, dass Eis so beliebt ist. Doch von wem und wie wird Speiseeis hergestellt? Diese Frage können dir die Fachkräfte für Speiseeis beantworten.

Speiseeisherstellung

Wusstest du, dass jeder Deutsche im Schnitt acht Liter Eis im Jahr verzehrt? Wie gut, dass du zur Stelle bist und immer wieder frisches Eis herstellst, um die Nachfrage deiner Kunden zu befriedigen. Neben den klassischen Sorten wie Schoko, Vanille und Erdbeer stellst du exotische Sorten wie Kokos, Papaya und Drachenfrucht oder skurrile Sorten wie Grünkohl oder Wurst her – deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, es gibt heutzutage fast nichts mehr, was es nicht gibt! Für die Eisherstellung holst du zunächst einmal die Hauptbestandteile von Speiseeis aus dem Kühlschrank, nämlich Milch und Sahne. Du gibst Zucker und die Zutaten für die jeweilige Geschmacksrichtung hinzu, beispielsweise Erdbeeren oder Nüsse. Unter ständigem Rühren mischt du alles zusammen und mithilfe einer speziellen Eismaschine gefriert deine Mischung und das fertige Speiseeis entsteht. Da du als Fachkraft für Speiseeis mit vielen unterschiedlichen Lebensmitteln arbeitest, ist ein sorgfältiges und hygienisches Arbeiten sehr wichtig. Das Eis wird von dir jeden Tag neu hergestellt, um Keimen vorzubeugen. Nach der Fertigstellung der Eissorte reinigst und desinfizierst du die Arbeitsgeräte sorgfältig.

Das Auge isst mit

Ist das Speiseeis fertig, kommt es auf eine ansehnliche Präsentation an, denn das Auge isst bekanntlich mit. Du holst die großen Eis-Bottiche aus der Küche und platzierst sie anschaulich für die großen und kleinen Gäste an der Eistheke. Das Fruchteis kannst du beispielweise mit den jeweiligen frischen Früchten dekorieren, der Traum aus Nugat bekommt ein paar dekorative Pralinen on top und das Nusseis wird mit frischen Nüssen optisch gleich viel ansprechender gemacht. Nun stehen die Kunden Schlange und können es kaum erwarten, die verschiedenen Sorten zu kosten.

Kundenservice

Neben der Lebensmittelherstellung und der Präsentation deiner Waren ist der Umgang mit den Kunden ein großer Bestandteil deiner täglichen Arbeit. Du bist immer freundlich und nimmst die Bestellungen deiner Kunden mit einem Lächeln entgegen, berätst sie, wenn sie unentschlossen sind und stehst ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um Informationen über die Inhaltsstoffe geht, beispielsweise wenn einer deiner Kunden gegen ein bestimmtes Lebensmittel allergisch ist. Du servierst im Café nicht nur Eis, sondern auch Getränke und andere Speisen wie beispielsweise Waffeln.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Deine Ausbildung erfolgt dual, du wirst deine Ausbildungszeit also sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule verbringen. Im Fokus deiner Ausbildung steht das Herstellen von Produkten, Kundenauftrag, Produktionstechnik und Hygiene sowie betriebswirtschaftliches Handeln. In der Berufsschule lernst du viel über die Eigenschaften von Stoffen, wie z.B. von Milchprodukten und wie du diese handhabst. Überall dort, wo mit Lebensmittel gearbeitet wird, herrschen strenge Hygienevorschriften. Wie diese aussehen und wie und warum du sie einhalten musst, wirst du in der Berufsschule lernen. Der Chemieunterricht hilft dir dabei, die Prozesse der Eisherstellung zu verstehen. Damit du die Zutaten im richtigen Verhältnis zusammenmischen kannst und dir beim Abwiegen kein Fehler unterläuft, frischst du deine mathematischen Kenntnisse auf. An heißen Tagen kann der Andrang an der Eistheke schonmal groß werden, da ist es wichtig, dass du fit im Kopfrechnen bist. Du lernst außerdem betriebswirtschaftliche Grundlagen, damit du weißt, wie ein Betrieb grundsätzlich geführt wird und funktioniert.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Zu Beginn deiner Ausbildung machst du dich mit deinem Ausbildungsbetrieb vertraust. Dein Ausbilder wird dir den Betrieb genau zeigen, dich in die Sicherheits- und Hygienevorschriften einweisen und du wirst deine Kollegen kennenlernen. Schon nach kurzer Zeit hast du den Aufbau deines Betriebs genau im Kopf und weißt, wo Milch, Sahne und Co. gelagert werden. Dir wird beigebracht, wie du die Zutaten fachmännisch zusammenmischst und wie du die Eismaschine bedienst. Außerdem baust du deine kreativen Fähigkeiten aus, denn du bist für das Dekorieren der Eisbottiche und Eisbecher mitverantwortlich. Du lernst, worauf du beim Umgang mit den Kunden achten musst und wirst schon bald zu einem echten Profi im Service. Du nimmst Bestellungen entgegen, bereitest die Eisbecher, Getränke und Co. zu, servierst sie mit einem Lächeln und kümmerst dich um die Bezahlung. Du arbeitest viel im Stehen und musst teilweise schwere Bottiche und Tabletts heben und solltest dich daher körperlich fit halten.

    Ablauf der Ausbildung

    In den ersten beiden Ausbildungsjahren werden die Auszubildenden gemeinsam mit dem Ausbildungsberuf "Fachkraft im Gastgewerbe" beschult. Gegenstand des dritten Ausbildungsjahres sind dann Tätigkeiten rund um die handwerkliche Herstellung von Speiseeis.

    Diese Berufe könnten dich auch interessieren


    Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk

    5416 freie Ausbildungsplätze

    Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk arbeiten in Bäckereien, Konditoreien und Fleischereien. Sie präsentieren und verkaufen Waren und Produkte und sorgen für einen einwandfreien Verkaufsraum.

    Duale Ausbildung

    Fleischer

    2193 freie Ausbildungsplätze

    Fleischerinnen und Fleischer beurteilen die Qualität von Fleisch, zerlegen es fachgerecht und bereiten es zu verschiedenen Fleisch- und Wurstwaren zu, um es anschließend zu verkaufen.

    Duale Ausbildung

    Bäcker

    46 freie Ausbildungsplätze

    Bäcker stellen Backwaren wie Brote, Brötchen und Kuchen her. Sie profitieren von ihrem handwerklichen Geschick und ihrer Kreativität, wenn es um das Garnieren und Glasieren von süßen Gebäcken geht.

    Nach oben