Wie werde ich Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung?

Als angehender Fachangestellter bzw. Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung solltest du...

  • Organisationstalent mitbringen
  • gerne Kontakt zu anderen Menschen haben und auf Menschen zugehen können
  • kundenorientiert sein
  • sorgfältig arbeiten
  • gerne recherchieren
  • mit Zahlen umgehen können
  • und gerne mit dem PC arbeiten

Wenn du wissen möchtest, welche weiteren Berufe zu dir passen könnten, mach den Test in unserem Berufsscout und finde es heraus.

Schulische Voraussetzungen

Zwar ist rein rechtlich kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben, in der Praxis werden jedoch überwiegend Bewerber mit Hochschulreife eingestellt.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Fachhochschulreife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung?

Wusstest du, dass der Durchschnittsdeutsche pro Jahr 61 Kilo Fleisch isst, im Alter von 29-32 Jahren heiratet, 1,3 Kinder hat, sein Testament im Alter von 52 Jahren aufsetzt, täglich vier Zigaretten raucht und mehr Geld für Alkohol ausgibt als für Gemüse? Doch wie kommt man eigentlich an solche Zahlen bzw. wer? Solche und andere Studien und Befragungen führen sogenannte Fachkräfte für Markt- und Sozialforschung durch.

Wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen beobachten und analysieren

Als Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung beobachtest du sowohl wirtschaftliche als auch gesellschaftliche Entwicklungen und führst im Rahmen von verschiedenen Studien die organisatorische Planung von Interviews und Befragungen durch. Dein Auftrag könnte lauten die Kriminalitätsrate der verschiedenen Städte in NRW zu analysieren oder für einen führenden Hersteller von Elektrogeräten eine Studie durchzuführen, mit der du herauszufinden sollst, welche Marke für Smartphones von den Deutschen derzeit bevorzugt wird oder wie oft Deutsche sich im Schnitt ein neues Smartphone anschaffen.

Gründliche Planung und Datenerhebung

Hast du von einem Kunden einen neuen Auftrag bekommen, machst du dich ans Werk und entwickelst zunächst einen passenden Fragebogen für deine Markt- oder Sozialforschungsstudie. Deine Aufträge können sehr vielseitig sein - ein Spirituosenhersteller möchte etwas über den Alkoholkonsum und die Kaufkraft von Menschen in Deutschland wissen, das Gesundheitsamt braucht eine Analyse über krankheitsbedingte Arbeitsausfälle in einer bestimmten Region oder ein Start-up-Unternehmen möchte herausfinden, wie gut sein Produkt in der Region ankommt. Egal, wie dein Auftrag lautet, du erstellst den passenden Fragebogen und Gesprächsleitfäden und legst beispielsweise Adressenlisten für Telefonbefragungen an. Du schulst die Interviewer, damit sie genau wissen, wie sie sich bei den Befragungen zu verhalten haben und organisierst deren Einsatz.

Auswertung und Qualitätskontrolle

Während der Datenerhebung behältst du den Überblick über den Rücklauf der Interviewbögen und führst Qualitätskontrollen durch. Sind die Datenerhebungen abgeschlossen, kümmerst du dich um die Auswertung. Hierzu nutzt du spezielle Software für die Marktforschung sowie Statistikprogramme am Computer. Du wertest die Daten aus und stellst die Ergebnisse für deinen Kunden ansprechend dar, zum Beispiel durch Grafiken oder Tabellen. Du schreibst einen Abschlussbericht und bereitest die Präsentation der Ergebnisse für deinen Kunden vor.



Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Bei der Ausbildung zum Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung handelt es sich um eine duale Ausbildung, du verbringst deine Ausbildungszeit also sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule. In der Berufsschule setzt du dich mit den theoretischen Grundlagen für deinen Beruf auseinander. Damit du Verbraucherfragen verständlich und zielgerichtet formulieren und deine Rechercheergebnisse später ansprechend darstellen kannst, verbesserst du im Deutschunterricht deine Sprachfertigkeiten. Für das Auswerten von Datenmaterial und die Anwendung von Tabellenkalkulationen darf auch Mathe auf deinem Stundenplan nicht fehlen. Darüberhinaus wirst du deine Fremdsprachenkenntnisse aufbessern, zum Beispiel im Englischunterricht. So kannst du Kontakt zu international tätigen Marketingunternehmen aufnehmen. Darüberhinaus wirst du in der Berufsschule lernen, welche Dienstleistungen es in der Markt- und Sozialforschung gibt und wie du beispielsweise eine Marktanalyse durchführst.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb kannst du dein theoretisches Wissen aus der Berufsschule nach und nach in die Praxis umsetzen. Du lernst die Informations- und Kommunikationssysteme kennen, die du für deine Forschungsstudien brauchst, sowie Methoden, Erhebungstechniken und Untersuchungstypen, die es in der Markt- und Sozialforschung gibt. Dir wird beigebracht, wie du dein Projekt vorbereitest, dir die nötigen Informationen beschaffst und sie aufarbeitest. Du wirst lernen, wie du ein Projekt, also zum Beispiel eine Marktstudie, durchzuführen hast und worauf du dabei achten musst. Wie du Daten erfasst, codierst, prüfst und auswertest ist ebenfalls Bestandteil deiner betrieblichen Ausbildung. Da du viel mit Daten arbeitest, wirst du natürlich auch für das Thema Datenschutz und Datensicherheit sensibilisiert. Darüberhinaus wird dir gezeigt, wie du Projekte nachbereitest und die Ergebnisse präsentierst. 

Wie gut passt der Beruf Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung genau der richtige für dich.

Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Büromanagement

1302 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.


Duale Ausbildung

Industriekaufmann

1769 freie Ausbildungsplätze

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.

Duale Ausbildung

Immobilienkaufmann

219 freie Ausbildungsplätze

Immobilienkaufleute sind viel mehr als nur Immobilienmakler. Neben der Wohnraumvermittlung planen und betreuen sie Bauprojekte, arbeiten Finanzierungsmöglichkeiten aus und sind auch für die Wirtschafts- und Finanzplanung für Häuser- oder Wohnkomplexe zuständig.