Das verdient ein Elektroniker für Betriebstechnik

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 950-1.010 EUR, 2. Lehrjahr 1.010-1.060 EUR, 3. Lehrjahr 1.070-1.140 EUR, 4. Lehrjahr 1.130-1.210 EUR

Der Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik gehört zu den gut bezahlten Ausbildungsberufen. Er hat es aber auch in sich, denn du brauchst ein besonderes handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und übernimmst eine große Verantwortung, besonders im Zusammenhang mit Energie und Hochspannung.

Gehalt während der Ausbildung

Mit jedem beginnenden Ausbildungsjahr wächst dein Ausbildungsgehalt. Du fängst mit einem Lohn von 910 bis 960 Euro brutto an. Im zweiten Lehrjahr liegt dein Gehalt bereits bei 970 bis 1.020 Euro, im dritten Jahr zwischen 1.030 und 1.100 Euro und im letzten Halbjahr deiner Ausbildung verdienst du zwischen 1.090 und 1.160 Euro im Monat. Davon lässt sich schon ganz gut leben! Die genauen Beträge werden übrigens in deinem Ausbildungsvertrag festgehalten.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach deiner Ausbildung kannst du dich von deinem Azubi-Gehalt verabschieden. Du bekommst nun ein Einstiegsgehalt eines ausgebildeten Elektronikers für Betriebstechnik. Das liegt bei 2.000 bis 2.800 Euro im Monat. Es hängt ganz davon ab, bei welchem Betrieb du arbeitest und an welchem Standort er sich befindet. Dein Gehalt wird sich über die Jahre weiterentwickeln – genau wie du! Durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen kannst du dein Wissen erweitern, aktualisieren oder vertiefen. Zum Beispiel kannst du einen Meistertitel erwerben und damit bis zu 4.000 Euro brutto monatlich verdienen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Elektroniker für Automatisierungstechnik

268 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Automatisierungstechnik richten automatisch arbeitende Anlagen ein, programmieren, testen und reparieren sie.

Duale Ausbildung

Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

314 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik kümmern sich um die elektronische Ausstattung von Gebäuden. Dazu installieren sie Stromversorgungsanlagen, Beleuchtungsanlagen und Anlagen der Steuerungs- und Regelungstechnik wie Klimaanlagen und Heizungssysteme.

Duale Ausbildung

Elektroniker für Geräte und Systeme

169 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Geräte und Systeme planen und fertigen Geräte, durch die elektrische Ströme fließen, zum Beispiel medizintechnische Geräte und Bauteile in Fahrzeugen. Sie arbeiten auch im Kundendienst, wo sie Störungen in Geräten wie Telefonanlagen und Computern beheben.

Nach oben