Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bei der Arbeit ©Ahrens+Steinbach Projekte

Ausbildung
Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d)

Bildungsweg
Duale Ausbildung
Empfohlener Schulabschluss
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer
3,5 Jahr(e)

Das verdient ein Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik


1. Lehrjahr

500 - 550 Euro

2. Lehrjahr

550 - 620 Euro

3. Lehrjahr

620 - 680 Euro

4. Lehrjahr

680 - 740 Euro

Dein Gehalt in der Ausbildung liegt im mittleren Bereich im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen. Das Gute an einer Ausbildung im Allgemeinen ist, dass du ab dem ersten Tag dein eigenes Geld verdienst. Darauf darfst du stolz sein!

Gehalt während der Ausbildung

Im ersten Lehrjahr verdienst du zwischen 500 und 550 Euro brutto im Monat. Den genauen Betrag können wir dir nicht angeben, da er von Betrieb zu Betrieb und von Standort zu Standort verschieden ist. Auf jeden Fall wird dein Gehalt im Ausbildungsvertrag stehen. Im zweiten Ausbildungsjahr erhöht sich dein Lohn auf 550 bis 620 Euro monatlich. Im dritten Jahr liegt es bei 620 bis 680 Euro und im letzten halben Jahr deiner Ausbildung verdienst du zwischen 680 und 740 Euro.

Gehalt nach der Ausbildung

Hast du deine Ausbildung erst in der Tasche, stehst du vor der nächsten Aufgabe, dem Berufseinstieg. Wenn du eine Anstellung gefunden hast oder vielleicht sogar von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen wurdest, verdienst du das erste volle Gehalt eines Elektronikers der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik. Es liegt am Anfang bei 1.800 Euro im Durchschnitt. Je nach Betrieb und Ort kann es etwas mehr oder weniger sein. Über die Jahre wird sich dein Gehalt entwickeln. Schließlich gewinnst du an Berufserfahrung und absolvierst vielleicht die eine oder andere Fort- und Weiterbildung, um deine Kompetenzen auszubauen. Auch ein Studium lässt sich an eine Ausbildung anschließen. Es erhöht deine Chancen auf ein Gehalt, was über 3.000 Euro im Monat liegt.


Ähnliche Berufe

Automatikmonteur EFZ (m/w/d)
Schweiz
Duale Ausbildung
Automatikmonteure sind für den Bau und die Verdrahtung von Energieverteilungen und elektrischen Steuerungen zuständig. Dazu gehören auch die Inbetriebnahme sowie die regelmäßige Kontrolle. Tauchen Fehler oder Störungen auf, sind sie für die Behebung zuständig.

Automatisierungstechniker (m/w/d)
Österreich
Duale Ausbildung
Automatisierungstechniker sind für die Planung, Programmierung, Installation und für den Test der Regelungssysteme für rechnergesteuerte Anlagen, z.B. für Produktionsautomaten, Verkehrsleitsysteme oder Anlagen der Gebäudetechnik verantwortlich und halten diese instand.

Elektroanlagenmonteur (m/w/d)
Deutschland
Duale Ausbildung
Elektroanlagenmonteure montieren und installieren Anlagen der Steuerungs- und Regeltechnik, elektronischen Meldetechnik, Energieversorgungstechnik und Beleuchtungstechnik. Dazu zählen z.B. Generatoren, Blitzableiter und Überlandleitungen.

Elektrobetriebstechniker (m/w/d)
Österreich
Duale Ausbildung
Produktionsanlagen, Werkzeugmaschinen, Bearbeitungsmaschinen, Messgeräte

Elektroinstallateur EFZ (m/w/d)
Schweiz
Duale Ausbildung
Elektroinstallateure erstellen und steuern elektrische Installationen für Landwirtschaft, Industrie, Gewerbe und Haushalt. Auch Anlagen der Gebäudeautomation und Kommunikation, wie Überwachungs-, Schalt-, Steuerungs- und Sicherheitsanlagen werden von ihnen programmiert.

Techniker Krankenkasse