Musterbewerbung als Dachdecker

Du hast dich dazu entschieden Dachdecker bzw. Dachdeckerin zu werden? Dann ist der erste Grundstein für deine berufliche Zukunft gelegt. Jetzt heißt es den Ausbildungsplatz unter Dach und Fach zu bekommen - doch wie gelingt das am besten?

Bevor du dich an deine Bewerbung setzt, mach dir am besten im Vorfeld ein paar Gedanken und Notizen zu deinem Berufswunsch. Warum möchtest du Dachdecker werden? Welche Eigenschaften bzw. Stärken bringst du mit, die in deinem Wunschberuf wichtig sind? Warum bewirbst du dich genau bei dem Betrieb, für den du nun deine Bewerbung schreibst? Welche Vorerfahrungen bringst du ggf. mit (z.B. Praktika)? Wenn du diese Fragen für dich beantwortet hast, kann das Schreiben deiner Bewerbung losgehen!

Deine Bewerbung besteht aus zwei wichtigen Teilen: dem Anschreiben und dem Lebenslauf. Im Anschreiben erklärst du, warum du gerne Dachdecker werden möchtest und was dich zum perfekten Kandidaten für den Ausbildungsplatz macht. Konzentriere dich auf die zwei, drei wichtigsten Argumente, mit denen du den Personalleiter von dir überzeugen willst. Im Lebenslauf listet du deine bisherige Schullaufbahn, Praktika und Nebenjobs stichpunktartig auf. Auch deine Hobbies finden an dieser Stelle Platz.

Stelle sicher, dass du die formalen Standards eingehalten hast und das vom Betrieb gewünschte Bewerbungsformat nutzt – eine Bewerbung per Post, per E-Mail oder per Online- Formular.

Wir drücken dir die Daumen, dass schon bald die Einladung zum Vorstellungsgespräch ins Haus flattert. 


Erfolgreich bewerben

Wie schreibe ich eine Bewerbung? Wie gestalte ich mein Anschreiben? Wie hebe ich mich von anderen Bewerbern ab?

Mit zahlreichen Tipps, Informationen, konkreten Beispielen und Mustern helfen wir dir, dich für deine Ausbildung oder für dein Studium erfolgreich zu bewerben.

Bewerbungstutorial starten

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Tiefbaufacharbeiter

928 freie Ausbildungsplätze

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung

Bodenleger

409 freie Ausbildungsplätze

Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z.B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.

Duale Ausbildung

Raumausstatter

384 freie Ausbildungsplätze

Raumausstatter gestalten Innenräume mit Textilien und Materialien jeglicher Art, zum Beispiel mit Vorhängen, Gardinen, Teppichen, Tapeten, Kissen, Bodenbelägen und Polstermöbeln.

Nach oben