Bewerbung Chemielaborant

Deine Bewerbung als Auszubildende zur Chemielaborantin oder Auszubildender zum Chemielaborant soll dir eine Einladung zum Bewerbungsgespräch sichern und deinen zukünftigen Arbeitgeber von dir überzeugen. Damit das auch reibungslos klappt, haben wir hier ein paar Tipps für eine stimmige Bewerbung.

Anschreiben

In deinem Anschreiben überzeugst du den Personaler vor allem mit deinen Fähigkeiten. Dafür solltest du zum Beispiel folgende Inhalte erwähnen:
  • gute Noten in den Bereichen Chemie, Bio und Mathe
  • erste Erfahrung durch Praktikum oder Schnuppertag
  • persönliches Engagement in der Schule oder in Vereinen
  • Teilnahme an Forschungswettbewerben

Beim Anschreiben zählt vor allem: Klasse statt Masse! Überleg dir, welche Punkte dem Personaler besonders wichtig sind und konzentrier dich darauf. Hast du früher schon mit einem Chemie-Baukasten gespielt, hat dir der Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern immer am besten gefallen oder warst du Mitglied in der Chemie AG? All das solltest du definitiv in deinem Anschreiben erwähnen. So überzeugst du einen Personaler davon, dass du dich als Auszubildender eignest.

Lebenslauf

Das Erscheinungsbild deines Lebenslaufs sollte mit deinem Anschreiben abgestimmt sein. Hier nennst du neben den personenbezogenen Daten stichpunktartig deine schulische und berufliche Bildung. Auch deine Hobbys oder die Mitgliedschaft in AGs, Vereinen oder dein Engagement im Ehrenamt kannst du hier aufzählen. Wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten gehören ebenfalls in deinen Lebenslauf.

Lass dich von Ausbildungsbetrieben finden!

Ausbildungsplatzsuche leicht gemacht. Erstelle dein Bewerberprofil und du wirst direkt von interessierten Ausbildungsbetrieben angesprochen – ohne dich bewerben zu müssen!

Jetzt Bewerberprofil anlegen

Diese Berufe könnten dich auch interessieren