Das verdient ein Brandmeisteranwärter

1. Lehrjahr

1.035 EUR

2. Lehrjahr

1.035 EUR

Als Brandmeisteranwärter trägst du in deinem Beruf viel Verantwortung. So gerne du anderen Menschen hilfst und sie und ihr Hab und Gut versuchst zu retten, du arbeitest natürlich nicht nur zum Spaß sondern möchtest mit deiner Arbeit auch Geld verdienen. Wie viel Geld du dabei verdienst, verraten wir dir:

Gehalt während der Ausbildung

Als Brandmeisteranwärter bist du im Vorbereitungsdienst auf deine Beamtenkarriere. Dein Gehalt ist daher in der Regel durch einen Tarifvertrag festgelegt. Es kann jedoch je nach Bundesland Abweichungen in der Höhe deines Ausbildungsgehaltes geben. Als Richtwert kann man sagen, dass du während deiner Ausbildung ein monatliches Bruttogehalt von 900 bis 1.170 Euro bekommst.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach deiner Ausbildung bist du Brandmeister und damit Beamter im mittleren Dienst. Dein Einstiegsgehalt liegt bei 1.800 bis 2.300 Euro brutto. Im Gegensatz zu Angestellten hast du als Beamter jedoch nicht so hohe Abzüge, dein Nettoeinkommen fällt also verhältnismäßig hoch aus. Wenn du dein Gehalt weiter in die Höhe treiben möchtest, kannst du beispielsweise eine Weiterbildung zum Oberbrandmeister machen. Als Oberbrandmeister sind bis zu 2.700 Euro für dich drin. Je weiter du die Karriereleiter hinaufkletterst, desto besser wird dein Gehalt. Du kannst es im Laufe deiner Karriere auf bis zu 3.500 Euro im Monat bringen!

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

115 freie Ausbildungsplätze

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit kommen an öffentlichen Orten wie Flughäfen, Bahnhöfen, Messen oder Konzerten sowie im Personenschutz und im Werttransport zum Einsatz. Außerdem beraten sie Privatleute zu sicherheitstechnischen Einrichtungen, zum Beispiel Alarmanlagen, Rauchmeldern oder Videoüberwachungsanlagen.

Duale Ausbildung
Polizeivollzugsbeamter im mittleren Dienst

Polizeivollzugsbeamter im mittleren Dienst

Polizeivollzugsbeamte im mittleren Dienst sind für die Sicherheit der Bevölkerung zuständig. Sie übernehmen Wach- und Streifendienste, helfen in Gefahren- und Notsituationen, sorgen für einen geregelten Verkehr und sind sowohl für die Aufnahme von Anzeigen  und Unfällen als auch für die Lösung von Straftaten mitverantwortlich.

Duale Ausbildung
Fachangestellter für Bäderbetriebe

Fachangestellter für Bäderbetriebe

46 freie Ausbildungsplätze

Fachangestellte für Bäderbetriebe sorgen dafür, dass sich Badegäste wohlfühlen. Dazu gehört, dass sie Fitnessprogramme und Schwimmunterricht anbieten, den Badebetrieb überwachen, technische Anlagen warten, das Bad sauber halten und die Verwaltung des Betriebs übernehmen.