Karrieremöglichkeiten als Böttcher

Böttcher/-innen sind in kleinen Handwerksbetrieben wie Böttchereien, Küfereien und Büttnereien, im Kunststoffbehälterbau oder in Unternehmen der Weinbau- und Keltertechnik tätig.

Es empfiehlt sich schon während der Ausbildung Zusatzqualifikationen zu erwerben. Dabei kommen je nach Interessenlage verschiedene Bereiche in Frage, wie zum Beispiel Umweltschutztechniken, Management oder internationale Qualifikationen. Wer eine leitende Position bekleiden möchte, kann sein Ziel über eine Aufstiegsweiterbildung in Angriff nehmen und z. B. eine Weiterbildung als Handwerksmeister/in beginnen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Parkettleger

544 freie Ausbildungsplätze

Parkettleger bereiten Unterböden mit Grundierung und Spachtelmassen vor, schneiden das Holz akkurat zu und verlegen Parkett, was sie anschließend verkleben oder anderweitig befestigen. Sie beraten Kunden auf der Verkaufsfläche und schreiben Rechnungen, wenn es zum Vertragsabschluss kommt.

Duale Ausbildung

Maler und Lackierer

113 freie Ausbildungsplätze

Maler und Lackierer gestalten Fassaden, Innenräume und historische Gebäude mit Farben, Tapeten und Lacken. Sie sanieren und schützen Gebäude, verschönern Räume und rekonstruieren und erhalten Kunstwerke.

Duale Ausbildung

Fahrzeuglackierer

44 freie Ausbildungsplätze

Fahrzeuglackierer grundieren, schleifen, spritzen, und tauchen. Dabei geht vieles automatisch, einiges von Hand. Fahrzeuglackierer beheben Schäden an Blechteilen und passen die übrigen Oberflächen farblich an. Außerdem schützen sie Fahrzeugoberflächen gegen Rost und erhalten so den Wert von Fahrzeugen.

Nach oben