Karrieremöglichkeiten als Biologisch-technischer Assistent

Arbeitsorte

Biologisch-technische Assistenten arbeiten in Forschungsinstituten, z.B. Hochschulen, in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, in Prüf- und Lehranstalten der öffentlichen Verwaltung und in der Lebensmittelindustrie. Für deinen Berufseinstieg  wünschen wir dir schon jetzt alles Gute!

Weiterbildung

Die Forschung schreitet schneller voran als du gucken kannst. Das Tolle daran: Du bist unmittelbar daran beteiligt! Damit du auch selbst immer auf dem Laufenden über Forschungsmethoden, neue technische Geräte im Bereich der naturwissenschaftlichen Forschung und Forschungsergebnisse aus aller Welt bist, solltest du dich fort- und weiterbilden. Das geht natürlich zum einen durch Fachzeitschriften, aber auch durch Veranstaltungen, wie zum Beispiel Lehrgänge und Seminare. Hier ein paar beispielhafte Fortbildungsschwerpunkte:
  • Analytische Chemie
  • Biotechnologie
  • Physikalische Messtechnik
Wenn du nicht immer ein biologisch-technischer Assistent bleiben möchtest, kannst du dir durch eine berufliche Weiterbildung einen neuen Titel erarbeiten. Hier gibt es zahlreiche Optionen:
  • Industriemeister Fachrichtung Chemie
  • Industriemeister Fachrichtung Pharmazie
  • Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Biotechnik
  • Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Chemietechnik
  • Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Biochemie
  • Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Umweltschutztechnik
  • Technischer Fachwirt

Studium

Auch ein Studium  lässt sich auf eine Ausbildung draufsatteln. Als gelernte BTA eignen sich zum Beispiel folgende Studiengänge:

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Pharmazeutisch-technischer Assistent

Pharmazeutisch-technischer Assistent

417 freie Ausbildungsplätze

Pharmazeutisch-technische Assistenten – auch PTA genannt – arbeiten in Apotheken und in der produzierenden Pharmaindustrie. Sie beraten Patienten zu verschreibungspflichtigen und freiverkäuflichen Arzneimitteln, stellen Medikamente selbst her und rechnen mit Krankenkassen ab.

Schulische Ausbildung
Chemisch-technischer Assistent

Chemisch-technischer Assistent

410 freie Ausbildungsplätze

Chemisch-technische Assistenten unterstützen Chemiker bei ihrer Arbeit. Sie führen mit chemischen Methoden Untersuchungen durch, analysieren verschiedene Proben und stellen chemische Substanzen her.

Schulische Ausbildung
Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent

Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent

158 freie Ausbildungsplätze

Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten werden häufig mit „MTLA“ abgekürzt und untersuchen und analysieren Körperflüssigkeiten und Gewebe wie Blut, Urin, Magensäfte oder Haut auf ihre Bestandteile und mögliche Krankheiten.