Wie werde ich Beamter in der Allgemeinen Inneren Verwaltung (mittlerer nichttechnischer Dienst)?

Was macht dich zu einem guten auszubildenden Beamten in der Allgemeinen Inneren Verwaltung?

  • deine Freundlichkeit und Empathie
  • dein logisches Denkvermögen
  • dein gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • solide Mathematikkenntnisse
  • grundlegende EDV-Kenntnisse
  • deine Fähigkeit, gewissenhaft zu arbeiten
  • deine Konzentrationsfähigkeit
  • deine Geduld
Passen diese Eigenschaften zu dir? Dann bist du wie gemacht für den Beruf des Beamten in der Allgemeinen Inneren Verwaltung! Mach den Test, um zu erfahren, welche Berufe sonst noch zu dir passen.

Schulische Voraussetzung

Um die Ausbildung zum Beamten der Allgemeinen Inneren Verwaltung zu beginnen, solltest du die mittlere Reife oder aber einen Hauptschulabschluss mit bereits abgeschlossener Ausbildung mitbringen.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

2 Jahr(e)

Was macht ein Beamter in der Allgemeinen Inneren Verwaltung (mittlerer nichttechnischer Dienst)?

Die Schlange im Einwohnermeldeamt ist wieder lang. Doch das kann dich nicht aus der Ruhe bringen. Zügig, aber gewissenhaft, erledigst du einen Antrag nach dem anderen. Dabei bleibst du stets freundlich und erläuterst geduldig die auszufüllenden Formulare und vorzulegenden Unterlagen.

So oder so ähnlich könnte dein Tag als Beamter in der Allgemeinen Inneren Verwaltung beginnen. 


Einwohnermeldeamt, Kfz-Zulassungsstelle oder Bauverwaltung

Die Vielseitigkeit deiner möglichen Einsatzgebiete ist groß. Was alle gemeinsam haben: In E-Mails oder persönlichen Gesprächen beantwortest du die Fragen von Bürgern und Antragstellern, informierst über Fristen und nachzuweisende Unterlagen, erläuterst das Vorgehen und gibst Formulare aus. Während du es im Einwohnermeldeamt mit Ab-, An- und Ummeldungen zu tun hast und Meldebescheinigungen oder Wohnsitzbescheinigungen ausstellst, ist es zum Beispiel in der Bauverwaltung deine Aufgabe, Baugenehmigungsanträge zu bearbeiten. In der Liegenschaftsverwaltung bist du für die Immobilien der Kommunen und Länder zuständig. Das sind zum Beispiel öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Altenheime, Sportplätze oder Museen. In der Kfz-Zulassungsstelle nimmst du Anträge entgegen, ordnest den Fahrzeugen bzw. ihren Besitzern Registrierungsnummern zu und vergibst Kennzeichen. In der Führerscheinstelle bearbeitest du Anträge auf Erweiterung des Führerscheins oder Erstanträge und erstellst den jeweiligen Führerschein. Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du auch als Standesbeamter arbeiten und dabei sein, wenn Ehen und eingetragene Lebenspartnerschaften geschlossen werden. 

Das Genie beherrscht das Chaos

Chaos? So etwas gibt es bei dir nicht. Zwischen Akten, Gesetzestexten und Anträgen hast du alles im Griff. Im Personalwesen verwaltest du die Personaldaten aller Mitarbeiter. Du wirkst an Urlaubsplänen mit, führst Krankheitslisten und ermittelst Gehälter. Im Haushaltswesen bist du für den gesamten Zahlungsverkehr der Behörde zuständig. Du wirkst zum Beispiel an den Haushaltsplänen für das nächste Jahr mit und prüfst regelmäßig, ob sich öffentliche Einrichtungen an ihre vorgegebenen Budgets halten. Auch die Materialverwaltung könnte in deine Hände fallen. Hier bestellst du zum Beispiel Mobiliar und andere Einrichtungsgegenstände für staatliche und kommunale Einrichtungen wie Schulen nach. 

Inhalte der Ausbildung

Der Vorbereitungsdienst zum Beamten in der allgemeinen Inneren Verwaltung besteht aus theoretischen Lehrgangsphasen und Praxisphasen.

Schulische Ausbildungsinhalte

In der Ausbildungsschule für Beamte der Allgemeinen Inneren Verwaltung im mittleren Dienst wirst du mit allen notwendigen Grundkenntnissen ausgestattet. Dazu gehört die Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung, das Allgemeine Verwaltungsrecht, das Kommunalrecht, Sozialrecht, Bürgerliche Recht und Beamtenrecht sowie das Ordnungswidrigkeitsrecht. Immer wieder kommt es vor, dass du bestimmte Paragraphen nachsehen musst, doch mit ihren Inhalten solltest du dich bereits auseinandergesetzt haben. Die allgemeinbildenden Fächer Deutsch und Mathe helfen dir, den Berufsalltag zu meistern. Protokolle zu führen, Berichte zu schreiben und schriftliche Auskünfte zu erteilen erfordert eine absolut einwandfreie Rechtschreibung. Um Gebühren, Gehälter und Bezüge zu ermitteln, benötigst du mathematische Fähigkeiten.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

Im Betrieb darfst du dich schon früh im Kundenkontakt üben, denn das kompetente und freundliche Verhalten gegenüber Bürgern und Antragstellern gehört zu den Grundvoraussetzungen deines Berufs. Du lernst die unterschiedlichen Abteilungen der Behörde, in der du arbeitest, kennen und eignest dir nach und nach Methoden und Techniken der Verwaltungsorganisation an. Du lernst, die unterschiedlichen Rechtsgrundlagen auf Einzelfälle anzuwenden und Verwaltungsentscheidungen vorzubereiten und nach Aktenlage zu treffen. Du wirst dich in die verwendete Software einarbeiten, um Anträge zügig zu bearbeiten, Akten organisiert anzulegen und Kalkulationen systematisch durchzuführen.

Ablauf der Ausbildung

Die duale Ausbildung zum Beamten in der Allgemeinen Inneren Verwaltung wird auch Vorbereitungsdienst genannt, weil sie dich auf eine Beamtenlaufbahn vorbereitet. Der Vorbereitungsdienst dauert zwei Jahre.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Büromanagement

1711 freie Ausbildungsplätze

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.


Duale Ausbildung

Industriekaufmann

2186 freie Ausbildungsplätze

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.

Duale Ausbildung

Immobilienkaufmann

240 freie Ausbildungsplätze

Immobilienkaufleute sind viel mehr als nur Immobilienmakler. Neben der Wohnraumvermittlung planen und betreuen sie Bauprojekte, arbeiten Finanzierungsmöglichkeiten aus und sind auch für die Wirtschafts- und Finanzplanung für Häuser- oder Wohnkomplexe zuständig.

Nach oben