Voraussetzungen für das duale Studium Bachelor of Arts International Hotelmanagement inkl. Berufsausbildung?

  • Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife
  • Interesse an kaufmännischen und EDV-Tätigkeiten sowie das Arbeiten in der Hotellerie
  • Interesse an Fremdsprachen
  • Organisationstalent

Bildungsweg

Kooperatives Studium

Empfohlener Schulabschluss

Allgemeine Hochschulreife

Ausbildungsdauer

5 Jahr(e)

Was macht ein Absolvent Bachelor of Arts International Hotelmanagement inkl. Berufsausbildung?

Eine Ausbildung der Spitzenklasse in zwei Abschnitten: Zuerst eine zweijährige Ausbildung zum Hotelfachmann oder zur Hotelfachfrau (IHK), an die sich das Studium an der FH anschließt.

Mit bestandener IHK-Prüfung zum Hotelfachmann oder zur Hotelfachfrau erhalten Sie automatisch die Studienzugangsberechtigung zum Studiengang „International Management im Praxisverbund“ an der FH Worms. Dieser ermöglicht Ihnen eine Internationalisierung Ihrer beruflichen Ausgangsposition:

  • Integrierte Studienaufenthalte an über 90 ausländischen Partnerhochschulen mit verbindlicher Anerkennungszusage der dort erworbenen Leistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb von zusätzlichen Abschlüssen an ausländischen Hochschulen
  • Zulassung zum MBA an akkreditierten US-amerikanischen Hochschulen

Inhalte des dualen Studiums

  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik
  • Mathematik
  • Berufliche Orientierung
  • Beschaffungsprozesse im In- und Ausland
  • Absatzprozesse im In- und Ausland
  • Softwaregestütze Buchführung
  • Personalmanagement
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • Hotelmanagement
  • Food and Beverage Management
  • Veranstaltungsmanagement und Catering
  • Hotel Reservierungssysteme
  • Projektmanagement
  • Tourismusrecht
  • Wettbewerbs- und Europarecht
  • Aspects of economy and society
  • Business communication and secretarial Activities
  • Corporate Structures, Activities and International Careers
    1. Fremdsprache - Spanisch oder Französisch
  • Bürokommunikation und Standardsoftware
  • Wissenschaftliches Arbeiten
Nach oben