Voraussetzungen für das duale Studium Bachelor of Arts Fitnessökonomie?

Für das Studium solltest Du folgende Eigenschaften mitbringen:
  • die allgemeine oder die fachgebundene Hochschulreife
  • gutes Körperbewusstsein
  • Wissen über Anatomie und Physiologie des Körpers
  • Freude am Kundenkontakt
  • Geschick
  • Wissen zu vermitteln
  • kaufmännisches Wissen
  • Führungsqualitäten
  • Verständnis für Biomechanik und Trainingsgeräte

Bildungsweg

Duales Studium

Empfohlener Schulabschluss

Allgemeine Hochschulreife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Absolvent Bachelor of Arts Fitnessökonomie?

Die Fitnesswelle, die erst Jane Fonda und später dann Arnold Schwarzenegger in den USA auslösten, hat auch hierzulande für Bewegung gesorgt. Fitnessstudios erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Allerdings sind auch die Ansprüche der Kunden nach kompetenter, individueller Beratung gestiegen. Die harte Konkurrenz auf dem Fitnessmarkt hat zudem dazu geführt, dass bei den Betriebsausgaben mit spitzem Bleistift gerechnet werden muss. Insgesamt ist also ein Bedarf nach professionelleren Fachkräften entstanden: Gefragt sind nicht nur durchtrainierte Aerobictrainer als Übungsleiter, sondern auch Personal, das sich in betriebswirtschaftlichen Fragen genauso auskennt. Aber auch in Sportvereinen reicht heute vielfach das ehrenamtliche Engagement nicht mehr aus, um die umfangreichen Vereinsaufgaben kompetent zu managen. Mitgliederbetreuung, solide Finanzplanung, Sportfeste, Freizeitangebote und vieles mehr sind zu organisieren und abzurechnen.
Neben diesen beiden großen Beschäftigungsbereichen gibt es noch eine Vielzahl von Institutionen rund um den Sport, die die Kompetenz von Sport- und Fitnesskaufleuten dringend benötigen: Dazu gehören kommunale Sportämter, Betreiber von Sportstätten (Tennishallen, Spaßbäder, Liftbetreiber, ...), Sporthotels, Reiterhöfe, Tanzschulen, Sportartikelhersteller, kurz alle, die dafür sorgen, dass sportliche Aktivitäten nicht nur Spaß machen, sondern auch auf Dauer wirtschaftlich funktionieren.
Sport- und Fitnesskaufleute kümmern sich um alle kaufmännischen Aufgaben, die in der Verwaltung von Fitnesscentern, sonstigen Betrieben der Fitness- und Freizeitwirtschaft bzw. im Sportbetrieb anfallen. Die Öffentlichkeit sollten sie nicht scheuen, schließlich gehören PR- und Marketingaktionen wie etwa das Werben von Mitgliedern zu ihrem Beruf. Hierfür organisieren sie beispielsweise Feste für Interessierte oder gestalten Werbeträger wie Prospekte und Plakate. Sport- und Fitnesskaufleute kennen sich in Fragen des Rechnungswesens genauso aus wie in der Personalwirtschaft. Darüber hinaus wirken sie an der Beschaffung von Sportgeräten mit. Und bei all dem halten sie ständig Kontakt zu den Kunden.
Insgesamt tragen diese Dienstleister also entscheidend dazu bei, ihrem Betrieb oder Verein ein Profil zu geben, das sich von anderen abhebt - und das wird angesichts der Vielzahl an Sport- und Freizeitangeboten in modernen Industriegesellschaften immer wichtiger: Bei wachsender Konkurrenz und steigenden Ansprüchen legen Kunden immer größeren Wert auf ausgezeichneten Service.
Natürlich kann es nicht schaden, auch etwas von Anatomie, Bewegungsabläufen und sportlichen Übungen zu verstehen - aber das geht über diesen Ausbildungsberuf hinaus und kann als Zusatzqualifikation während oder nach der Ausbildung erlernt werden.

Inhalte des dualen Studiums

Im Bereich der kaufmännischen Leitung führen Sie ein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich, indem Sie das Unternehmen für die Zukunft strategisch ausrichten und die Rentabilität langfristig durch geeignete Marketing-, Vertriebs- und Controllingprogramme sowie eine erfolgreiche Personalpolitik steuern. 

Im Bereich der Leitung des Trainingsbereiches sind Sie sowohl für die Planung und die Implementierung als auch für die laufende Umsetzung und die Optimierung von fitness- und gesundheitsorientierten Betreuungskonzepten verantwortlich. 

Einer der wesentlichen Schwerpunkte des Studienganges liegt im Bereich der Betriebswirtschaft und qualifiziert Sie für die Leitung eines Unternehmens.

Im dualen Studium erwerben Sie Inhalte über:

  • BWL
  • VWL
  • Rechnungswesen
  • Finanzierung
  • Management
  • Marketing
  • Recht
  • Wirtschaftsmathematik
  • Empirische Sozialforschung/Statistik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Tourismusökonomie
  • Tourismusbranche
  • Freizeit- und Kulturwissenschaft
  • Sprache

Wie gut passt das duale Studium Bachelor of Arts Fitnessökonomie zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne Karriere machen möchtest, ist der Beruf Bachelor of Arts Fitnessökonomie genau der richtige für dich.
Wenn du nicht vor einer Gruppe von Menschen sprechen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Überzeugungskraft
  • Teamfähigkeit
  • Analytisches Denken

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Bachelor of Science in Physiotherapie

Bachelor of Science in Physiotherapie

91 freie Ausbildungsplätze

Als Physiotherapeut mit Bachelorabschluss qualifizieren Sie sich neben den klassischen Tätigkeitsgebieten auch für andere Arbeitsbereiche wie z.B. Patientenberatung, -schulung und -betreuung oder für die Schüleranleitung und -betreuung in der praktischen Ausbildung. Auch eine Tätigkeit in den Bereichen Qualitätsmanagement oder Management in Unternehmen der Gesundheitsbranche wären denkbar.

Duales Studium
Bachelor of Arts Sportmanagement

Bachelor of Arts Sportmanagement

52 freie Ausbildungsplätze

Der Studiengang vermittelt übergreifende und branchenspezifische Managementkompetenzen. Die fundierte betriebswirtschaftliche und sportbezogene Qualifikation mit Spezialisierungsmöglichkeiten in ökonomisch interessanten Tätigkeitsfeldern bereitet unsere Absolventen auf eine verantwortungsvolle Position in dem breiten Spektrum des Managements in der Sport- und Gesundheitsbranche vor.

Duales Studium
Bachelor of Arts Fitnesstraining

Bachelor of Arts Fitnesstraining

53 freie Ausbildungsplätze

Führungskräfte in Fitness- und Freizeitunternehmen entwickeln Angebote für individuelles und gruppenbasiertes Training und setzen diese um. Zudem sind sie für das Personal und die Mitarbeiterführung zuständig.