Das verdient ein Automobilkaufmann

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 620-790 EUR, 2. Lehrjahr 650-830 EUR, 3. Lehrjahr 690-920 EUR, 4. Lehrjahr unvergütet

Das Gehalt in der Ausbildung zum Automobilkaufmann liegt, verglichen mit anderen Ausbildungsberufen, im mittleren Bereich. Wenn du dich für einen Ausbildungsberuf entscheidest, spielt die Ausbildungsvergütung sicherlich eine nicht unerhebliche Rolle, wichtiger sind allerdings deine persönlichen Interessen und Stärken für den Job.

Gehalt während der Ausbildung

Ein Azubi im ersten Lehrjahr der Ausbildung zur Automobilkauffrau verdient in etwa zwischen 560 und 750 Euro brutto im Monat. Dein exaktes Ausbildungsgehalt können wir natürlich nicht vorhersagen. Du kannst es aber jederzeit in deinem Ausbildungsvertrag nachschlagen. Im zweiten Jahr steigt dein Gehalt auf 590 bis 790 Euro monatlich. Du hast mittlerweile einige Kompetenzen im Verkauf erworben und bist schon ein richtig zuverlässiger Mitarbeiter. Im letzten Jahr der Ausbildung setzt du dem ganzen noch die Krone auf und entwickelst dich zum wahren Profi. Dann verdienst du zwischen 640 und 870 Euro im Monat, je nach Betrieb und Standort.

Gehalt nach der Ausbildung

Nach abgeschlossener Ausbildung erwartet dich ein Einstiegsgehalt von etwa 1.600 bis 2.000 Euro brutto. Du kannst, je mehr Berufserfahrung und Expertise du sammelst, bis zu 2.700 Euro monatlich verdienen. Mit einer Weiterbildung, zum Beispiel zum Betriebswirt für Kraftfahrzeuge, oder mit einem abgeschlossenen Studium stehen deine Chancen auf ein höheres Gehalt ziemlich gut.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann im Einzelhandel

21279 freie Ausbildungsplätze

Die Kundenberatung und das Führen von Verkaufsgesprächen sind die wichtigsten Aufgaben als Kaufmann im Einzelhandel. Kaufleute im Einzelhandel verkaufen die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung

Verkäufer

8878 freie Ausbildungsplätze

Als Verkäufer kontrollierst, verkaufst und präsentierst du Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehören zu deinen Aufgaben.

Duale Ausbildung

Drogist

Drogisten verkaufen Waren aus den Bereichen Kosmetik und Pflege, Gesundheit, Ernährung, Pflanzen- und Umweltschutz und Foto. Sie sorgen für reibungslose Abläufe im Laden, beraten Kunden und verwalten den Warenbestand.